Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren

Vorheriges
Thema

Nächstes
Thema

Soziale Marktwirtschaft

Wir bekennen uns zu den Grundsätzen der Sozialen Marktwirtschaft und sind davon überzeugt, dass dieses Erfolgsmodell auch in Zukunft der Garant für Wohlstand und sozialen Frieden in Bayern und Deutschland ist.

Wettbewerb, Freiheit, Verantwortung,

Wohlstand lässt sich nur über Wettbewerb erreichen und dauerhaft sichern. Ohne Wettbewerb auf den Märkten bestehen keine Anreize für Innovationen und Weiterentwicklungen, diese bilden aber die Grundlage für technischen und sozialen Fortschritt, sowie materiellen Wohlstand. Unsere wirtschaftliche Grundordnung basiert aber nicht auf Wettbewerb allein. Zu einer funktionierenden Marktwirtschaft gehören gleichermaßen auch Werte wie Freiheit und Verantwortung.

Partizipationsgerechtigkeit und sozialer Ausgleich

Die Ausgangsbedingungen sind nicht für jeden gleich, dennoch muss es unabhängig von der sozialen Herkunft möglich sein, die Chancen der Marktwirtschaft zu nutzen. Und: Nicht jeder kann sich im gleichen Maße in den Markt einbringen; manch einer bedarf der Unterstützung durch die Gesellschaft. Diesen Ausgleich herzustellen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Schließen
Mehr lesen
Information

vbw Unternehmermagazin 03/2021

BDI-Präsident Siegfried Russwurm spricht im Interview mit dem vbw Unternehmermagazin über die Lehren aus der Corona-Krise und erklärt, warum er die Bundestagswahl dieses Jahr für besonders bedeutend hält.

Mehr
Position

Generationengerechtigkeit

In unserem Positionspapier zeigen wir auf, wie gut es bereits gelingt, die Interessen der Generationen in Ausgleich zu bringen und an welchen Punkten noch Handlungsbedarf besteht.

Mehr
Position

Soziale Marktwirtschaft für digitale Märkte

Die Digitalisierung hat zu tiefgreifenden Veränderungsprozessen in Wirtschaft und Gesellschaft geführt. Im vorliegenden Positionspapier zeigen wir, wie sich die Digitalisierung auf die Soziale Marktwirtschaft auswirkt.

Mehr
Politischer Dialog

Spitzengespräch von CSU und bayme vbm vbw

Bei ihrem Spitzengespräch am 29. April 2021 haben CSU und bayme vbm vbw die gute Zusammenarbeit in der Corona-Krise bekräftigt und sich auf ein Konsenspapier zur Haltung in der Corona-Pandemie verständigt.

Mehr
Information

Rückblick – vbw Mitgliederversammlung und OnlineEmpfang anlässlich des 60. Geburtstags von Wolfram Hatz

Die bayerischen Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände ehrten ihren Präsidenten Wolfram Hatz zu seinem 60. Geburtstag mit einem OnlineEmpfang.

Mehr
Deutschland hat Zukunft | OnlineKongress

Generationengerechtigkeit

Generationengerechtigkeit fordert, den nachfolgenden Generationen gute Ausgangsbedingungen zu hinterlassen und Handlungsspielräume zu erhalten. Im Rahmen unseres Kongresses werden wir mit Vertretern verschiedener Parteien diskutieren, wie Generationengerechtigkeit erreicht werden kann.

Mehr
Information

vbw Unternehmermagazin 02/2021

BMW-Personalvorständin Ilka Horstmeier spricht im Interview mit dem vbw Unternehmermagazin darüber, wie E-Mobilität und "New Work" den Konzern verändern.

Mehr
Position

Wirtschaft und Werte

Unser Positionspapier zeigt, welche Bedeutung die Marktwirtschaft und das Wettbewerbsprinzip für den sozialen und technischen Fortschritt haben. Der Marktmechanismus trägt erheblich dazu bei, gesellschaftspolitisch erwünschte Ziele zu erreichen, wie etwa nachhaltiges Wachstum.

Mehr
Deutschland hat Zukunft

Gerechtes Deutschland

Die Frage wie gerecht eine Gesellschaft ist, sorgt regelmäßig für Diskussionsbedarf. Im Rahmen unserer Veranstaltung werden wir die Ergebnisse unserer neusten Studie zur Vermögensverteilung präsentieren und auf Basis dieser Basis diskutieren, wie gerecht Deutschland ist.

Mehr
Information

vbw Unternehmermagazin Heft 01/2021

Tanja Jursa, Geschäftsführerin des Stahlwerks Annahütte, erklärt im Interview mit dem vbw Unternehmermagazin, vor welchen Herausforderungen ihre Branche steht und wie Standorte gesichert werden können.

Mehr
9 von 10
Mehr laden