Fachkräftesicherung

Aktionsprogramm Fachkräftesicherung

Der Trend zur wissensbasierten Industriegesellschaft, anhaltendem Strukturwandel und technischer Fortschritt führen zu immer höheren Anforderungen an die Qualifikation von Mitarbeitern. Gleichzeitig verschärft die demografische Entwicklung die Situation bei den Fachkräften. Deshalb hat die vbw das Aktionsprogramm zur Fachkräftesicherung gestartet.

Wir engagieren uns für die richtigen politischen Weichenstellungen, damit Unternehmen in Bayern heute und in Zukunft ausreichend Fachkräfte finden. Neben unseren politischen Forderungen haben wir mit mehr als 30 Projekten einen ganzheitlichen Ansatz geschaffen, der bisher ungenutzte Potenziale an erwerbsfähigen Personal ausschöpft.

Einige dieser Projekte haben wir als Pilotprojekt mit bayme vbm, den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbänden initiiert. Basierend auf diesen Erfahrungen unterstützt die vbw ihre Mitgliedsverbände und Einzelunternehmen bei der Konzeption und Umsetzung branchenspezifischer Projekte und Lösungen. Diese finden Sie im vbw ServiceCenter Fachkräftesicherung.

Beschäftigungschancen

Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen besser qualifizieren und schneller vermitteln.

   Weiter zum Handlungsfeld Beschäftigungschancen

Erwerbsbeteiligung

Erwerbsbeteiligung vor allem von Frauen erhöhen.

   Weiter zum Handlungsfeld Erwerbsbeteiligung

Arbeitszeiten

Umsetzung längerer Wochenarbeitszeiten und Schaffung betrieblicher Rahmenbedingungen für längere Lebensarbeitszeiten.

   Weiter zum Handlungsfeld Arbeitszeiten

Bildungsoffensive

Von der frühkindlichen Phase über Schule, Ausbildung oder Hochschule bis zum Beruf – Menschen für Technik und M+E Berufe begeistern, ausbilden sowie berufsbegleitend qualifizieren.

   Weiter zum Handlungsfeld Bildungsoffensive

Zuwanderung

Potenzielle Auszubildende und Fachkräfte aus dem Ausland für die Beschäftigung in einem bayerischen M+E Betrieb begeistern und vermitteln.

   Weiter zum Handlungsfeld Zuwanderung
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Ivor Parvanov

Sozial- und Gesellschaftspolitik

+49 (0)89-55178-214
Ivor Parvanov
nach oben