Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Wertschöpfung

Letzte Aktualisierung: 01. Dezember 2021

Studie

Standort Bayern – Unternehmensperspektiven 2021

 Raimo Kröll
Raimo Kröll
Büroleiter des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers
Telefon +49 (0)89-551 78-104 +mobil+ +49 (0)173-370 84 66
Standort Bayern – Unternehmensperspektiven 2021
PDF | 1,6 MB

Bayern ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort, im Vergleich zum Vorjahr sind die Bewertungen allerdings leicht zurückgegangen.

Seit 2013 befragt IW Consult im Auftrag der vbw einmal pro Jahr die Unternehmen im Freistaat, wie sie den Standort Bayern einschätzen. Auch die diesjährige Umfrage zeigt, dass Bayern über attraktive Standortbedingungen verfügt. Insbesondere die Loyalität zum Standort Bayern ist nach wie vor sehr hoch.

Allerdings fällt die Bewertung bei den Hauptparametern weniger gut aus als im vergangenen Jahr. Bei der – absolut gesehen immer noch sehr hohen – Standortloyalität gaben 92 Prozent der Unternehmen an, dass sie sich wieder im Freistaat ansiedeln würden. Im vergangenen Jahr waren es noch 95 Prozent. Die durchschnittliche Standortqualität erhält in diesem Jahr einen guten Zustimmungswert von 74,8 von 100 Punkten, im vergangenen Jahr betrug er aber noch 75,5. Vor der Corona-Pandemie war dieser Wert über mehrere Jahre kontinuierlich gestiegen.

Auch die Noten für die fünf einzelnen Themenfelder „Humankapital / Arbeitsumfeld“, „allgemeine Infrastruktur“, „Innovationsumfeld“, „Energie und Rohstoffe“ sowie „staatliches Verwaltungshandeln“ sind insgesamt eher zurückgegangen:
Kein einziges Themenfeld konnte sich gegenüber dem letzten Jahr verbessern, die Bereiche „Energie und Rohstoffe“ und „staatliches Verwaltungshandeln“ wurden sogar (deutlich) schlechter bewertet. Ob diese Entwicklung vor allem der Corona-Pandemie geschuldet ist – oder ob sie gar einen längerfristigen Trend beschreibt – wird man verlässlich erst nach den kommenden Umfragen beantworten können.

Bei der diesjährigen Befragung wurden die Unternehmen gebeten, das aus ihrer Sicht größte Standorthemmnis Bayerns zu benennen. Mit Abstand die meisten Nennungen erhielt der Themenkomplex Bürokratie / Verwaltungshandeln. An zweiter Stelle folgt der Fachkräftemangel und an dritter Stelle die Breitbandinfrastruktur.

Aus Sicht der vbw ergibt sich daraus der klare Auftrag an die Politik, in diesen Feldern Verbesserungen zu erreichen. Weitere Maßnahmenschwerpunkte sind gemäß dieser Umfrage die Sicherstellung einer modernen, flächendeckenden, allgemeinen Infrastruktur (nicht nur Breitband) sowie wettbewerbsfähige Energiepreise.