Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht
Themen und Services/Soziale Marktwirtschaft

Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2024

Information

Ampel-Koalition muss Standort in den Mittelpunkt stellen

Kontakt
 Raimo Kröll
Raimo Kröll
Büroleiter des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers
Telefon +49 (0)89-551 78-104 +mobil+ +49 (0)173-370 84 66

Wirtschaftspolitisch liegen zwei verlorene Jahre hinter uns. Die Standortbedingungen in Deutschland haben sich seit Amtsantritt der Ampel-Koalition drastisch verschlechtert. Die Konsequenz: Immer mehr Unternehmen verlagern Teile ihrer Wertschöpfung ins Ausland oder planen das zumindest. Im Jahr 2022 sind mit 125 Milliarden Euro die bislang höchsten Netto-Investitionsabflüsse aus Deutschland verzeichnet worden.

Ein wesentlicher Kritikpunkt der vbw an der bisherigen Arbeit der Ampelkoalition ist, dass die Bundesregierung die Fülle der Bedrohungen für den Standort Deutschland nicht entschlossen genug angeht. Teilweise verschärft die Ampelregierung diese Bedrohungen sogar noch zusätzlich durch kontraproduktive Maßnahmen.

Die Kernprobleme des Standort Deutschlands lauten: Hohe Energiepreise, hohe Belastungen mit Steuern und Abgaben sowie Überregulierung. In keinem dieser Bereiche hat die Ampel bisher Verbesserungen erzielt – eher im Gegenteil. Was wir an der Arbeit der Ampel kritisieren, haben wir in den folgenden vier Filmen dargelegt.

Seite drucken