Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Rohstoffe + Ressourcen | Position

Zukunftsorientierte Kunststoffpolitik

Dr. Peter Pfleger
Dr. Peter Pfleger
Umwelt, Verkehr, Rohstoffe, Verbraucherschutz
+49 (0)89-551 78-253 +49 (0)173-349 18 33
Dr. Benedikt Rüchardt
Dr. Benedikt Rüchardt
Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft
+49 (0)89-551 78-252 +49 (0)173-349 39 60
PDF | 0,5 MB

Die vbw setzt sich dafür ein, dass die Vermeidung von überflüssigem Abfall weiter vorangebracht wird und dennoch die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im internationalen Umfeld erhalten bleibt.

Pauschale Diskriminierung von Materialien vermeiden

Kunststoffe stellen einen integralen Bestandteil der europäischen Wertschöpfung und Innovationskraft dar. Bei richtigem Einsatz können sie auf vielfältige Weise einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Eine pauschale Diskriminierung von Materialien muss daher vermieden werden. Es ist Augenmaß zu wahren, damit viele moderne Produkte auch in Zukunft hergestellt werden können.

Rahmenbedingungen auf Investitionen ausrichten

Bei der Wahl der Instrumente sollte der Staat eine ganzheitliche Sicht einnehmen. Lenkungssteuern und -abgaben sehen wir außerordentlich kritisch. Sie erzielen grundsätzlich nur begrenzte Effekte, und speziell der internationale Wettbewerb setzt hier enge Grenzen. Positive, auf Investitionen ausgerichtete Rahmenbedingungen und Förderanreize versprechen weit größeren Erfolg. Auf diese Weise können die Interessen von Wirtschaft und Gesellschaft sowie Haushaltspolitik mit dem Lenkungsziel besser in Einklang gebracht werden.