Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 18. Dezember 2020

Themen und Services/Konjunktur/Bayern + Deutschland | Konjunkturreport

Konjunkturradar Inland 04/2020

 Joshua Wagener
Joshua Wagener
Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen
+49 (0)89-551 78-422 +49 (0)175-82 160 57
PDF | 0,7 MB
Weitere Beiträge zum Thema

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal 2020 um 8,5 Prozent gestiegen. Dies war eine erste merkliche Erholung, nachdem es – bedingt durch die Corona-Krise – im zweiten Quartal einen
historischen Wirtschaftseinbruch gegeben hatte.

Aufholprozess verlangsamt sich

Allerdings schwächte sich der Aufholprozess im Verlauf des dritten Quartals bereits wieder ab. Nach wie vor liegen vor allem die Industrieproduktion sowie die Umsätze im Hotel- und Gastgewerbe deutlich unter dem Vorjahresniveau. Der aktuelle Teil-Lockdown ist zwar notwendig, bremst die wirtschaftliche Erholung aber zusätzlich.

Frühindikatoren drehen wieder nach unten

Dies wird auch in den Früh- und Stimmungsindikatoren deutlich. So zeigte das ifo-Geschäftsklima ebenso wie der Einkaufsmanagerindex zuletzt wieder nach unten. Auch das Konsumklima hat sich wieer spürbar verschlechtert.

Tiefpunkt auf dem Arbeitsmarkt vorerst überschritten

Auf dem Arbeitsmarkt scheint der Tiefpunkt vorerst überschritten zu sein. Die Arbeitslosigkeit geht wieder leicht zurück, die Nachfrage nach Arbeitskräften zieht langsam wieder an. Abzuwarten bleibt, wie sich die neuerlichen Einschränkungen im Wirtschaftsleben auswirken werden.