Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Fachkräftesicherung

Letzte Aktualisierung: 25. Februar 2022

Information

Online-Abschlussveranstaltung „Neustart für Frauen“

Kontakt
 Sophie Sontag-Lohmayer
Sophie Sontag-Lohmayer
Fachkräftesicherung, FKS+ Projekte
Telefon +49 (0)89-551 78-438 +mobil+ +49 (0)151-111 652 98

Gemeinsam mit der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit hat die vbw 2019 das Projekt „Neustart für Frauen“ iniitiert, um Frauen nach kürzeren oder längeren Berufsauszeiten bei der Rückkehr in die Erwerbstätigkeit zu unterstützen. Bei der Online-Abschlussveranstaltung sprachen Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer vbw, und Ralf Holtzwart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern, mit Projektteilnehmerinnen, Unternehmensvertreter*innen und den Mitarbeiter*innen des Umsetzungspartners bfz gGmbH über das Projekt.

Screenshot_Neustart für Frauen
Bertram Brossardt im Austausch mit Ralf Holtzwart, Vorsitzender der Geschäftsführung, Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Projektteilnehmerinnen, bfz Projektmitarbeiter*innen und regionalen Agenturen für Arbeit.

Anlässlich des Projektabschlusses betonte Bertram Brossardt den Wert der Initiative für die Fachkräftesicherung: „Laut der aktuellen vbw Studie ‚Arbeitslandschaft Bayern‘ geht das Arbeitskräfteangebot in Bayern demografiebedingt bis 2035 um neun Prozent zurück. Frauen stellen einen wertvollen Anteil an qualifizierten Fachkräften. Um sie beim Neu- und Wiedereinstieg beispielsweise nach einer familienbedingten Berufsauszeit zu unterstützen, haben wir ‚Neustart für Frauen‘ initiiert.“

Langfristiges Engagement für individuelle Lösungen

Ralf Holtzwart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern: „Frauen, die nach einer familienbedingten Auszeit wieder ins Berufsleben einsteigen möchten, sind ein wertvolles Fachkräftepotenzial. Dabei spielen passende Angebote und Projekte wie ‚Neustart für Frauen‘, die beim Wiedereinstieg unterstützen, eine wichtige Rolle. Das Projekt richtet sich individuell an den Bedarfen der Teilnehmerinnen aus. Insbesondere diesen Ansatz finde ich äußerst wichtig. Außerdem besteht die Möglichkeit der Unterstützung auch zu Beginn des Wiedereinstiegs. Diese Erfahrungswerte können wir in die Konzeption künftiger Projekte und Maßnahmen einfließen lassen."

Die Projektteilnehmerinnen Sanela Könü, Claudia Landgraf und Julia Kalle berichteten von ihren Erfahrungen und gaben einen tieferen Einblick, wie die Beratung und das Coaching ihre beruflichen Perspektiven verändert hat. Zu der Veranstaltung waren auch Alumni-Teilnehmerinnen eingeladen. Die ehemaligen Teilnehmerinnen Aljona Karstens und Rebecca Schmidt erzählten von ihrem beruflichen Neustart, der unter anderem mit Hilfe einer Umschulung erfolgreich war. Insgesamt haben rund 53 Frauen an dem Projekt teilgenommen, 50 Prozent von ihnen konnten bereits direkt in Arbeit, eine Umschulung oder ins Studium vermittelt werden.

Das Projekt „Neustart für Frauen“

Mit dem Modellprojekt im Rahmen der Initiative Fachkräftesicherung FKS+ unterstützt die vbw in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit den Wiedereinstieg und den Neueinstieg von Frauen ins Erwerbsleben. An den vier Standorten Bad Kissingen, Dingolfing, Donauwörth und Landshut wurden die Teilnehmerinnen mit Workshop- und Coachingangeboten bei ihrer Rückkehr bzw. beim Neueinstieg in den Beruf begleitet. Das Projekt endet zum April 2022.