Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht
Themen und Services/Energie + Klima/Klima

Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2022

Deutschland hat Zukunft

Rückblick – Klimapolitik nach Sharm El Sheikh

Kontakt

Am 02. Dezember 2022 diskutierten wir bei unserem Kongress über die Ergebnisse der 27. UN-Klimakonferenz und deren Folgen für die europäische und nationale Klimapolitik sowie die Wirtschaft. Christine Völzow, vbw Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik, stellte gleich zu Beginn fest, dass die Staaten beim Klimaschutz immer noch weit davon entfernt sind, an einem Strang zu ziehen und sich auf vergleichbare Klimaziele zu verständigen. „Wir brauchen beim Klimaschutz endlich mehr Einheitlichkeit, Geschwindigkeit und Entschlossenheit“, so Völzow.

Klimaschutz ist eine globale Aufgabe

Stefanie Hiesinger, Mitglied des Kabinetts von Frans Timmermans bei der Europäischen Kommission, betonte, dass die Klimaziele nur gemeinsam und global erreicht werden können. Der Erfolg bei der Erreichung der Ziele hänge davon ab, dass konsequent und rasch gehandelt werde, so Hiesinger.

Rasche Investitionen in den Klimaschutz erforderlich

Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender der MAN Energy Solutions SE, stellte in seinem Vortrag heraus, dass Staaten und Unternehmen in diesem Jahrzehnt in Klimaschutz investieren müssen, um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen. Die Technologien für den Dekarbonisierungspfad seien ausgereift, nun müssten die entsprechenden politischen Rahmenbedingungen geschaffen werden, so Dr. Lauber.

Klimaschutz, Versorgungssicherheit und wettbewerbsfähige Energiepreise zusammendenken

Am Ende waren sich alle Podiumsteilnehmer*innen einig, dass Klimaschutz, Versorgungssicherheit und wettbewerbsfähige Energiepreise miteinander in Einklang gebracht werden müssen. Die Energiewende muss vorangetrieben und Genehmigungsverfahren beschleunigt werden. Zudem werden verlässliche, pragmatische und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen benötigt, damit vorhandene Potenziale umgesetzt werden können.

Vortragende und Podiumsteilnehmer*innen

  • Christine Völzow, Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., München
  • Stefanie Hiesinger, Mitglied des Kabinetts des Executive Vice President Frans Timmermans, Europäische Kommission, Brüssel
  • Dr. Uwe Lauber, Vorsitzender des Vorstands, Technologievorstand, MAN Energy Solutions SE, Augsburg
  • Rainer Häring, Direktor Energie, UPM GmbH, Augsburg
  • Moderation: Dr. Marc Beise, Leiter der SZ-Wirtschaftsredaktion, Süddeutsche Zeitung

Seite drucken