Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Bildung/Hochschule | Information

Bildungspolitik in Bayern auf dem Prüfstand

Kontakt
Sabitha Lorenz
Hochschule, Projekte
+49 (0)89-55178-389 +49 (0)160-9799289

Die vbw hat am 06. Oktober 2020 gemeinsam mit dem bayerischen Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und Parteivertretern aus dem Bayerischen Landtag über aktuelle Herausforderungen in der bayerischen Bildungspolitik diskutiert. Digitale Lehr- und Lernkonzepte mussten aufgrund der Corona-Pandemie innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden – dieser Kraftakt hat Chancen, aber auch in allen Bildungsstufen Schwierigkeiten offengelegt.

Digitalisierungsschub nutzen und ausbauen

„Wir sind auf dem richtigen Weg. Corona hat aber auch verdeutlicht, dass wir bei der Digitalisierung von Schulen, Hochschulen und beruflicher Bildung unbedingt weitere Schritte gehen müssen. Junge Menschen müssen in allen Bildungsstufen altersgerecht lernen, digitale Medien selbstbestimmt und kritisch zu nutzen. Voraussetzung dafür ist zum einen die Qualifizierung der Lehrenden, aber auch ein weiterer kräftiger Schub für die digitale Infrastruktur. Noch immer hat die Hälfte der rund 6.000 Schulen im Freistaat keinen schnellen Internetanschluss. Das muss sich ändern“, forderte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt in seinem Eingangsstatement.

Bildungsgerechtigkeit sichern

In den Monaten des Homeschoolings wurde deutlich, dass nicht alle Schüler*innen über digitale Angebote erreicht werden konnten. In der Folge muss die Qualität der digitalen Bildung weiter erhöht und die Weiterbildungsangebote für Lehrer*innen, Ausbilder*innen und Dozent*innen weiter ausgebaut werden, was ebenso für die berufliche Bildung gilt. An den Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften konnten dagegen knapp 90 Prozent der Veranstaltungen digital umgesetzt werden und die Möglichkeit in Bayern, rechtssichere digitale Fernprüfungen durchzuführen, sind große Schritte in die richtige Richtung. Die von der Staatsregierung zur Verfügung gestellten 250.000 digitalen Endgeräte für Schüler*innen und 120.000 Laptops/Tablets für Lehrer*innen sind sehr zu begrüßen.

Podiumsdiskussion

An dem Podiumsgespräch nahmen neben Bertram Brossardt, vbw Hauptgeschäftsführer, noch teil:

  • Prof. Dr. Michael Piazolo MdL, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus
  • Prof. Dr. Winfried Bausback MdL, Staatsminister a. D., Stv. Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag
  • Katharina Schulze MdL, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag
  • Horst Arnold MdL, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag
  • Matthias Fischbach MdL, Bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

Zukunftsfähiges Bildungssystem

Die vergangenen Monate forderten alle Beteiligten mehr denn je und zeigten, wie bedeutend ein zukunftsfähiges Bildungssystem für Bayern ist. Das Bildungssystem steht vor großen Herausforderungen. Der Digitalisierungsschub muss genutzt und ausgebaut werden, mit dem Ziel eine hohe Bildungsqualität in allen Bildungsstufen zu erreichen. Als Kernkompetenz sollte digitale Souveränität vermittelt werden. Nur so kann die heranwachsende Generation optimal auf die Anforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft vorbereitet werden.