Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Bildung/Aktionsrat Bildung

Letzte Aktualisierung: 04. Januar 2022

Deutschland hat Zukunft

Bildung und Resilienz

Donnerstag, 28.04.2022
10:00 – 12:30 Uhr
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
hbw | Haus der Bayerischen Wirtschaft, ConferenceArea, Europasaal
Route planen Termin im Kalender speichern
Code
VA99100

Anmeldeschluss 21.04.2022

Infos als PDF herunterladen

Anfahrtsbeschreibung

hbw | Haus der Bayerischen Wirtschaft

ConferenceArea, Europasaal

Max-Joseph-Straße 5
80333 München

Die Corona-Pandemie hat offengelegt, dass unser Bildungssystem nur sehr bedingt auf Krisen vorbereitet ist. In seinem aktuellen Gutachten Bildung und Resilienz geht der Aktionsrat Bildung der Frage nach, welche Konzepte und Strategien dazu beitragen können, sowohl die Teilnehmer*innen von Bildungsmaßnahmen als auch die Bildungseinrichtungen bei der Entwicklung von Resilienz zu unterstützen.

Auf der Grundlage einer empirisch abgesicherten Bestandsaufnahme wird verdeutlicht, welche Reformen notwendig sind, um auch in Krisenzeiten gute Bildungsergebnisse zu erzielen. Der Aktionsrat Bildung leitet daraus konkrete Handlungsempfehlungen ab und richtet diese an die politischen Entscheidungsträger.

Auf unserem Kongress stellen wir das Gutachten vor und diskutieren mit Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft, Bildungspraxis und Wirtschaft die Ergebnisse und Empfehlungen.

Unser Kongress findet in Präsenz statt und wird zudem online gestreamt. Bitte wählen Sie beim Anmeldeprozess die Art Ihrer Teilnahme. Sollte aufgrund der geltenden gesetzlichen Pandemieregelungen keine Präsenzteilnahme möglich sein, findet die Veranstaltung nur online statt.

Programm

Tag 1

10:00

Vorsprung durch Bildung

Wolfram Hatz, Präsident, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., München

10:10

Auftrag Resilienz

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Lenzen, Vorsitzender des Aktionsrats Bildung, Präsident der Universität Hamburg

10:20

Bildung und Resilienz

Mitglieder des Aktionsrates Bildung

Individuelle und systemische Resilienz

Prof. Dr. Bettina Hannover, Leiterin des Arbeitsbereichs Schul- und Unterrichtsforschung im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, Freie Universität Berlin

Bildung und Resilienz in der frühen Bildung und Primarstufe

Prof. Dr. Yvonne Anders, Inhaberin des Lehrstuhls für Elementar- und Familienpädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Bildung und Resilienz in der Sekundarstufe und beruflichen Bildung

Prof. Dr. Tina Seidel, Head of Department Educational Sciences, Inhaberin des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie, Technische Universität München

11:00

Stimmen aus der Praxis

Frank Bäcker, Schulleiter, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Bergisch Gladbach

Björn Lengwenus, Schulleiter, Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg, Hamburg

Marion Rüller, Stellvertrende Schulleiterin, Berufliche Schulen Landsberg am Lech

11:25

Herausforderungen in Stärken verwandeln – Schule und Bildungsverwaltung als lernendes System

Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Mitglied im Präsidium der Kultusministerkonferenz, Berlin, Hessischer Kultusminister, Wiesbaden

11:40

Gesprächsrunde: Befähigung zur Resilienz

Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, München

Joachim Maiß, Vorsitzender des Bundesverbands der Lehrkräfte für berufliche Bildung e. V., Berlin

Katharina Swinka, Generalsekretärin der Bundesschülerkonferenz, Berlin

Prof. Dr. Karl Wilbers, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., München

Moderation: N. N.


+dsgvo+
Bitte beachten Sie, dass bei der Veranstaltung fotografiert / gefilmt und das Bildmaterial ggf. im Internet oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO dieser Ver­arbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen können. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Inte­ressen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch ist zu richten an:
vbw
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
E-Mail: datenschutz@vbw-bayern.de

Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere den Informationen gem. Art. 13/14 DS-GVO, finden Sie unter www.vbw-bayern.de/02dsv