Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 14. Dezember 2020

Pressemitteilung

Projekt „Chance Teilqualifizierung“ eröffnet neue Beschäftigungsperspektiven / Prechtl: „Erfolgsmodell zur zielgerichteten Fachkräftesicherung“

Kontakt
 Lena Grümann
Lena Grümann
Presse / Öffentlichkeitsarbeit
+49 (0)89-551 78-391 +49 (0)151-675 501 26

Im Rahmen eines Online-Projektbesuchs mit Faurecia Clean Mobility in Augsburg lobte Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, das Projekt „Chance Teilqualifizierung“ als wirksames und praxisorientiertes Mittel zur Fachkräftesicherung. „Die Unternehmen haben hier ein funktionierendes und auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittenes Weiterbildungsinstrument an der Hand. Die zielgerichtete Qualifizierung der Beschäftigten ist durch den Strukturwandel wichtiger als je zuvor. Wir müssen die Erwerbstätigen von heute fit machen für die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen“, so Prechtl.

Bei der Teilqualifikation werden anerkannte Ausbildungsberufe in mehrere Module aufgegliedert. Jedes Modul steht für sich und wird mit einer Prüfung und einem Zertifikat abgeschlossen. Dazu Prechtl: „Angebote wie das Projekt ‚Chance Teilqualifizierung‘ tragen dazu bei, Umbrüche am Arbeitsmarkt abzufedern und neue Beschäftigungsperspektiven zu schaffen. Eine Teilqualifizierung ist für alle Beteiligten von Vorteil: An- und Ungelernte sowie branchenfremde Beschäftigte können damit ihre Anstellung absichern und ihr Einsatzfeld erweitern. Arbeitssuchende erhöhen ihre Chancen auf Integration in den Arbeitsmarkt. Die Unternehmen wiederum erhalten dringend benötigtes Fachpersonal.“

Zufrieden ist auch Stefan Vollmann, HR Manager Plant Augsburg, bei Faurecia Clean Mobility. Im Unternehmen werden seit 2017 Möglichkeiten zur Teilqualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik angeboten. „Auch die Mitarbeiter haben den persönlichen Mehrwert dieser Qualifizierungen erkannt. Sie haben uns sehr positives Feedback gegeben und sind interessiert an den angebotenen Modulen.“

Die bayerischen Arbeitgeberverbände bieten in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. bereits seit dem Jahr 2007 Teilqualifizierungen an. Bayernweit konnten auf diese Weise seitdem über 15.400 Teilnehmer*innen weiterqualifiziert werden, davon haben rund 1.400 die Externenprüfung abgelegt, um den Facharbeiterbrief zu erwerben. „Die Zahlen machen deutlich, dass die Sicherung des Fachkräftebedarfs für die Unternehmen oberste Priorität hat. Die Teilqualifizierung ist ein Erfolgsmodell mit Zukunft“, so Prechtl.