Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Fokus Corona/Kredit, Bürgschaft, Beteiligung | Information

LfA-Bürgschaften

Kontakt
Joachim Feldmann
Geschätsführer, Leiter Abteilung Außenwirtschaft
+49 (0)89-551 78-155 +49 (0)174-338 21 98

Die LfA Förderbank Bayern übernimmt Ausfallbürgschaften für Kreditvorhaben, deren Durchführung für Bayern von volkswirtschaftlichem Interesse ist. Die Bürgschaften werden gegenüber Kreditinstituten und Versicherungsunternehmen für Kredite übernommen, die ohne Bürgschaft der LfA mangels erforderlicher bankmäßiger Sicherheiten nicht oder nicht zu den vorgesehenen Bedingungen gewährt werden können.

Antragsberechtigte

  • Natürliche Personen, die eine Voll- oder Nebenerwerbsexistenz gründen, ein Unternehmen übernehmen oder sich tätig beteiligen,
  • Angehörige der Freien Berufe,
  • Mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Produktions- und Absatzgenossenschaften.

Bürgschaftsvoraussetzungen

Die Bürgschaft kann bis zum Betrag von 30 Millionen Euro gewährt werden. Die Haftung des Bürgen darf 90 Prozent des Kreditbetrags nicht übersteigen. Die Bürgschaften umfassen insbesondere

  • die Kreditforderung,
  • die Zinsen mit Ausnahme der Strafzinsen sowie
  • grundsätzlich die Kosten der Kündigung und Rechtsverfolgung.

Die Laufzeit der Bürgschaften beträgt in der Regel bis zu 15 Jahre.

Bürgschaften können nur für Kredite übernommen werden, deren Rückzahlung durch den Kreditnehmer bei normalem wirtschaftlichen Ablauf innerhalb der für den Kredit vereinbarten Zahlungstermine erwarten werden kann.

Antragsweg

Anträge auf Übernahme einer LfA-Bürgschaft stellen Sie über Ihre Hausbank.

Das Merkblatt für LfA-Bürgschaften finden Sie hier.