Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Fokus Corona/Arbeitsrecht | Information

Corona: Gemeinsamer Bundesausschuss ermöglicht erneut telefonische Krankschreibung

Kontakt
 Beate Neubauer
Beate Neubauer
CSR / Nachhaltigkeit, Soziale Marktwirtschaft, Alterssicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Gesundheitswirtschaft, FKS+
+49 (0)89-551 78-534 +49 (0)173-573 89 22

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat sich am 15. Oktober 2020 erneut auf eine Ausnahmeregelungen zur telefonischen Krankschreibung verständigt.

Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit nach telefonischer Anamnese

Befristet vom 19. Oktober 2020 bis vorerst 31. Dezember 2020 können Patient*innen, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, telefonisch bis zu sieben Kalendertage krankgeschrieben werden. Die niedergelassenen Ärzt*innen müssen sich dabei persönlich durch eine eingehende telefonische Befragung vom Zustand der Patient*innen überzeugen. Eine einmalige Verlängerung der Krankschreibung kann telefonisch für weitere sieben Kalendertage ausgestellt werden.

Der G-BA wird rechtzeitig vor dem Auslaufen der Ausnahmeregelung über eine Anpassung der zeitlichen Befristung beraten.