Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 21. Oktober 2020

Themen und Services/Steuern | Information

Forschungszulage: Bescheinigung der Förderfähigkeit kann beantragt werden

Kontakt
 Volker M. Schilling
Volker M. Schilling
Mittelstand, Unternehmensfinanzierung, Technologiepolitik, Tourismus
+49 (0)89-551 78-268 +49 (0)173-349 18 26
Dr. Benedikt Rüchardt
Dr. Benedikt Rüchardt
Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft
+49 (0)89-551 78-252 +49 (0)173-349 39 60

Für Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die 2020 begonnen wurden, kann die steuerliche Forschungszulage beantragt werden. Mittlerweile kommt Licht in das Antragsverfahren, jedenfalls was die Stelle angeht, die die Förderfähigkeit von F+E Projekten bescheinigt. Diese Bescheinigung begründet den Förderanspruch. Sie hat also im Förderverfahren einen zentralen Stellenwert.

Bescheinigung der Förderfähigkeit: Antragstellung möglich

Ende Juli hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bekanntgegeben, dass diese Bescheinigungsstelle von einem Konsortium betrieben wird, dem folgende Organisationen angehören:

  • AIF Projekt GmbH
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
  • VDI Technologiezentrum GmbH

Die Bescheinigungsstelle hat im September 2020 ihre Arbeit aufgenommen, und zwar an Standorten in Bonn, Berlin, Düsseldorf und Dresden. Anträge auf die Bescheinigung des Förderanspruchs von F+E Projekten können gestellt werden.

Weitere Informationen zur Forschungszulage stellen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Bundesministerium der Finanzen zur Verfügung.

Handlungsbedarf in Unternehmen

Einen Überblick zur Forschungszulage finden Sie in unserem Artikel Steuerliche Forschungsförderung – Handlungsbedarf in Unternehmen .