Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht
Themen und Services/Soziale Sicherung/Pflege

Letzte Aktualisierung: 16. September 2022

Information

vbw Reha-Gipfel

Kontakt
 Beate Neubauer
Beate Neubauer
CSR / Nachhaltigkeit, Soziale Marktwirtschaft, Alterssicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Gesundheitswirtschaft, FKS+
Telefon +49 (0)89-551 78-534 +mobil+ +49 (0)173-573 89 22
Weitere Beiträge zum Thema

Bayern ist Reha-Land Nummer eins. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat die vbw zusammen mit dem Bayerischen Staatsminister für Gesundheit und Pflege zu einem Reha-Gipfel geladen. Aktuell sehen sich Reha- und Vorsorgekliniken mit zahlreichen Problemen konfrontiert. Viele Betriebe kämpfen um ihre Existenz.

Zukunft der Reha in Bayern sichern

„Die Reha- und Vorsorgeeinrichtungen leiden nach wie vor unter den Folgen der Corona-Pandemie und haben noch nicht die Auslastung vor der Pandemie erreicht. Jetzt kommt noch der Inflationsdruck durch steigende Energiepreise hinzu. Wir brauchen deshalb erstens eine Fortführung der Corona-Unterstützungsleistungen und zweitens einen Inflationsausgleich“, forderte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt in seinem Begrüßungsstatement.

Klaus Holetschek MdL, Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, betonte: „Wir müssen jetzt die Zukunft der bayerischen Rehaeinrichtungen sichern. Der Bund ist nun in der Pflicht zu handeln, wir werden es nicht akzeptieren, dass durch mangelnde Unterstützungsleistungen in der derzeit herausfordernden Situation ein kalter Strukturwandel eingeleitet wird."

Intensive Diskussion um Lösungsansätze zur Sicherung der Reha

Im Rahmen des Reha-Gipfels fand ein intensiver Austausch zwischen Vertreter*innen der Reha- und Vorsorgekliniken, der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung sowie der Politik satt. Abschließend haben die vbw und das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, mit konkreten Forderungen an Bund und Land zur Unterstützung der Reha-Kliniken.

Alle Teilnehmer*innen waren sich einige, dass die gute Infrastruktur an Reha- und Vorsorgekliniken in Bayern langfristig erhalten werden muss. Die Bedeutung von Reha und Prävention nimmt in einer älterwerdenden Bevölkerung letztlich immer weiter zu.

Seite drucken