Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Soziale Sicherung/Pflege

Letzte Aktualisierung: 29. April 2021

Information

Rückblick: Gesundheitsversorgung als wirtschaftspolitischer Standortfaktor

Kontakt
 Beate Neubauer
Beate Neubauer
CSR / Nachhaltigkeit, Soziale Marktwirtschaft, Alterssicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Gesundheitswirtschaft, FKS+
+49 (0)89-551 78-534 +49 (0)173-573 89 22

In Kooperation mit dem Verband der privaten Krankenversicherungen PKV, hat die vbw im Rahmen einer OnlineVeranstaltung dargelegt, welche Bedeutung die Gesundheitsversorgung aus Perspektive der Wirtschaft hat und welchen Beitrag die private Krankenversicherung für eine qualitativ hochwertige und flächendeckende Versorgungsinfrastruktur leistet.

vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt betonte in seinem Begrüßungsstatement, dass die eine gute Gesundheitsversorgung ein wesentlicher Standortfaktor ist: „Für ein Flächenland wie Bayern ist es wichtig, dass die Versorgung verlässlich und qualitativ hochwertig ist. Fehlen Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser, wird es für die Betriebe schwer, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten.“

Gesundheit als Wirtschaftsfaktor

Auf die Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für den Standort Bayern ging der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege Klaus Holetschek ein. Er betonte, dass sich durch die Pandemie ein Reformfenster öffnet, das es nun zu nutzen gilt. Bayern ist ein hervorragender Standort für die Gesundheits- und Pflegewirtschaft.

Zentraler Beitrag der PKV für eine gute und flächendeckende Gesundheitsversorgung

Eine flächendeckende medizinische Versorgung kann nur gewährleistet werden, wenn die entsprechende Finanzierung sichergestellt ist. Hierbei leistet die private Krankenversicherung einen zentralen Beitrag. Dr. Florian Reuther, Verbandsdirektor PKV, betonte: „Die überproportionalen Erlöse durch Privatversicherte belaufen sich allein für Bayern auf über 2,1 Milliarden Euro pro Jahr. Dieses Geld kommt vor allem den Ärzten auf dem Land zu Gute, da die Mehrerlöse durch Privatversicherte real im ländlichen Raum einen höheren Wert haben."

Diskussion: Gesundheitsversorgung als wirtschaftspolitischer Standortfaktor

In der abschließenden Podiumsdiskussion gab Stefan Neumann, Chief Financial Officer, Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Einblicke, welche Relevanz eine gute Gesundheitsversorgung vor Ort für Unternehmen hat. Insbesondere um Fachkräfte zu finden und zu halten, ist eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung wichtig.

Vortragende und Diskussionsteilnehmer

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw

Klaus Holetschek, Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege

Dr. Florian Reuther, Verbandsdirektor, PKV

Stefan Neumann, Chief Financial Officer, Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf