Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Soziale Sicherung/Pflege

Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2021

Deutschland hat Zukunft | OnlineKongress

Rückblick – Gesundheitsversorgung als wirtschaftspolitischer Standortfaktor / Niederbayern

Kontakt
 Beate Neubauer
Beate Neubauer
CSR / Nachhaltigkeit, Soziale Marktwirtschaft, Alterssicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Gesundheitswirtschaft, FKS+
Telefon +49 (0)89-551 78-534 +mobil+ +49 (0)173-573 89 22

Auf ihrem OnlineKongress in Niederbayern diskutierte die vbw am 16. Juli 2021 mit lokalen Vertreter*innen der politischen Parteien über die Bedeutung einer wohnortnahen und qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung aus Perspektive der Wirtschaft.

In seinem Begrüßungsstatement unterstrich vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt die Bedeutung einer guten Gesundheitsversorgung als wichtigen Standortfaktor: „Gerade für ein Flächenland wie Bayern ist eine hochwertige und verlässliche Gesundheitsversorgung wichtig. Fehlen Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser, wird es für die Betriebe schwer, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten.“

Zukunftsaufgabe: Fachkräftebedarf sichern

Am Podium wurde intensiv diskutiert, wie es gelingen kann, auch künftig genügend Ärzte sowie Gesundheits- und Pflegepersonal für Niederbayern zu gewinnen. Viele der dort niedergelassenen Ärzte gehen in den nächsten Jahren in Ruhestand, entsprechend groß ist der Handlungsdruck.

Einigkeit bestand unter den Podiumsteilnehmer*innen, dass es kreative und ganzheitliche Lösungen braucht: Erich Irlstorfer MdB von der CSU plädierte dafür, bei den Kliniken immer auch entsprechende Angebote für Kinderbetreuung und Tagespflege zu schaffen. In diesem Zusammenhang betonte Nicole Bauer MdB, FDP, dass der Arztberuf immer weiblicher wird und gerade Frauen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf an Gemeinschaftspraxen interessiert sind. An diesem Punkt braucht es mehr Flexibilität im System. Zu Bedenken gab Manfred Eibl MdL von den Freien Wählern, dass man bei der Anwerbung von Ärzten immer auch beachten müsste, dass der/die Ehepartner*in entsprechend attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten vor Ort findet. Ein weiterer Ansatzpunkt, um mehr Ärzte für Niederbayern zu gewinnen, besteht nach Matthias Schwinger, Bundestagskandidat der Grünen, darin, mehr Ärzte vor Ort auszubilden. Er forderte deshalb einen Medizincampus für Niederbayern. Dennis Schötz, Bundestagskandidat der SPD, sprach sich hingegen dafür aus, die Attraktivität der ländlichen Räume besser zu vermarkten und so Fachkräfte anzulocken.

Teilnehmer*innen der Podiumsdiskussion

  • Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.
  • Nicole Bauer MdB, FDP
  • Manfred Eibl MdL, Freie Wähler
  • Erich Irlstorfer MdB, CSU
  • Matthias Schwinger, Bundestagskandidat, Bündnis 90/Die Grünen
  • Dennis Schötz, Bundestagskandidat Wahlkreis Straubing, SPD
Moderation: Christian Riedl, BR-Korrespondent Niederbayern/Oberpfalz

Rückblick


am 16.07.2021 in Online