Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht
Themen und Services/Soziale Marktwirtschaft

Letzte Aktualisierung: 27. Oktober 2022

Information

49. Bayerisches Wirtschaftsgespräch mit Andrea Nahles

Kontakt
Dr. Peter J. Thelen
Dr. Peter J. Thelen
Strategie und Politischer Dialog
Telefon +49 (0)89-551 78-333 +mobil+ +49 (0)179-597 87 27

Am 26. Oktober 2022 war Andrea Nahles, Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Gast des Bayerischen Wirtschaftsgesprächs mit über 120 angemeldeten Teilnehmer*innen im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München und weiteren zahlreichen Online-Gästen.

Arbeitsmarktpolitische Herausforderungen

Diskutiert wurden die aktuellen arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen vor dem Hintergrund der massiven wirtschaftspolitischen Veränderungen und die daraus folgenden Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. vbw Präsident Wolfram Hatz würdigte die gute Zusammenarbeit der vbw und der Bundesagentur für Arbeit. Er sieht in der Robustheit des Arbeitsmarkts derzeit einen stabilisierenden Faktor: „Der Arbeitsmarkt ist ein Leuchtturm mit einem Meer aus Krisen wie den explodierenden Energiekosten, Energieknappheit, Rohstoffmangel und Lieferengpässen.“

Zielgerichtete Fachkräftesicherung

Wolfram Hatz verdeutlichte, dass unabhängig von der konjunkturellen Lage die bestehenden Ansätze zur Fachkräftesicherung konsequent weiterverfolgt werden müssen. Dazu werden jene verstärkt in den Blick genommen und zielgerichtet gefördert, die durch die Transformation vom Verlust ihres Arbeitsplatzes bedroht sind. Zudem halten die Verbände es für notwendig, mehr Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland zu ermöglichen.

Berufs- und Studienorientierung muss weiterentwickelt werden

Die Berufs- und Studienorientierung, die jungen Menschen hilft, den zu ihren Interessen und Fähigkeiten passenden Beruf zu finden, war ein weiteres zentrales Thema. Eine am Talent und zugleich am Arbeitsmarkt ausgerichtete Berufs- und Studienorientierung trägt dazu bei, die Zahl der Abbrecher dauerhaft zu senken. Besonders gefordert sind hier die Schulen, aber auch die Arbeitsagenturen spielen insbesondere in der Fläche eine wichtige Rolle. Deshalb müssen die Berufsorientierungstools der Bundesagentur ständig evaluiert und weiterentwickelt werden, führte der vbw Präsident aus.

"Es geht um eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe mit dem Ziel: Es darf uns kein junger Mensch verloren gehen, wir dürfen niemanden am Wegesrand zurücklassen“, so Wolfram Hatz.

Agenturchefin Andrea Nahles führte dazu aus: „Trotz der zahlreichen Unsicherheiten gestaltet sich der bayerische Arbeitsmarkt aktuell noch robust. Die Bundesagentur für Arbeit möchte vor allem als Drehscheibe fungieren, neben der Vermittlung, Beratung und Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen. Wir sehen uns in der Verantwortung, die verschiedenen Akteure am Arbeitsmarkt zusammenzubringen, beispielsweise in regionalen Qualifizierungsverbünden.

Bereits in einem Vorgespräch mit dem bayme vbm vbw Präsidium hat Andrea Nahles ihre Position verdeutlicht.

Vortragende:

  • Andrea Nahles, Vorstandsvorsitzende, Bundesagentur für Arbeit
  • Wolfram Hatz, Präsident, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Moderation: Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Seite drucken