Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2021

Themen und Services/Nachhaltigkeit + CSR | Position

Die deutsche Haltung zu Sustainable Finance

Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz sind zentrale Aufgaben, die uns in den nächsten Jahren und Jahrzehnten vor große Herausforderungen stellen. Als Bayerische Wirtschaft stehen wir hinter den globalen Klimazielen und sind uns der Notwendigkeit einer nachhaltigen Transformation unseres Wirtschaftssystems bewusst. Dafür sind in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen erforderlich. Vor diesem Hintergrund hat die EU-Kommission die Sustainable Finance-Strategie auf den Weg gebracht.

Es drohen massive Belastungen für die Realwirtschaft

Grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Investitionen gestärkt werden. An den Finanzmärkten finden solche Entwicklungen bereits statt. Die Sustainable Finance-Regulierung geht jedoch weit über diesen Anspruch hinaus. Sie führt zu massiven Belastungen der Realwirtschaft: zu faktischem Zwang, Bürokratielasten, und für viele Unternehmen auch zu teureren Krediten und Versicherungen.

Nationale Alleingänge nicht zielführend

Nicht zielführend sind darüber hinaus die Ambitionen der Bundesregierung, Deutschland mittels zusätzlicher regulatorischer Vorgaben zu einem führenden Standort für Sustainable Finance zu machen. Eine weitere Verschärfung der europäischen Regelungen kann der Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen nur schaden. Gerade in diesen wirtschaftlich herausfordernden Zeiten gilt es ganz besonders, Stabilität zu gewährleisten und bei der Transformation zu unterstützen.

Sustainable Finance praxistauglich ausgestalten

Die Sustainable Finance-Regulierung sollte praxistauglich ausgestaltet sein, auf Freiwilligkeit basieren und positive Anreize setzen. Die Auswirkungen dieser Regulierung müssen deshalb von Anfang an genau analysiert werde: Wo sie sich als Hemmnis für die laufende Transformation in den Unternehmen erweist, statt sie zu fördern, ist umgehend gegenzusteuern. Denn wenn Realwirtschaft ebenso wie die Finanzwirtschaft in der Transformation unterstützt werden, profitiert am Ende auch das Klima und die Umwelt.