Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht
Themen und Services/Integration von Geflüchteten

Letzte Aktualisierung: 26. Juli 2022

Deutschland hat Zukunft

Neue Asylpolitik: Aussichten für die Arbeitsmarktintegration

Kontakt
Sarah Schmoll
Integration von Geflüchteten, MINT-Talentförderung, Projekte
Telefon +49 (0)89-551 78-218

Auf unserem OnlineKongress am 15. Juli 2022 diskutierte die vbw mit Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft über die aktuellen Entwicklungen in der Asylpolitik sowie ihre Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft.

Geduldeten Menschen eine Perspektive bieten

Zum Jahreswechsel 2021/22 waren rund 105.000 Geduldete bereits seit mehr als fünf Jahren in Deutschland. Das geplante Chancen-Aufenthaltsrecht der Ampel-Regierung soll nun gut integrierten Geduldeten, die seit fünf Jahren in Deutschland leben, die Möglichkeit für ein Bleiberecht bieten. Der bayerische Arbeitsmarkt sieht in den Geflüchteten durchaus gute Potenziale.

Mit Blick auf die Pläne der Bundesregierung betonte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, dass vor allem den Menschen, die schon länger bei uns sind, eine Perspektive geboten werden muss: „Wir brauchen langfristige Beschäftigungsmöglichkeiten für die Menschen, die sich seit vielen Jahren insbesondere mit dem Status der Duldung in Deutschland aufhalten. Gleichzeitig dürfen wir aber Anreize zur Einreise nicht verstärken.“ Die Runde beleuchtete die Pläne der Bundesregierung unter verschiedenen Blickwinkeln. Zur Sprache kamen hier beispielsweise die Ermessenspielräume der Ausländerbehörden oder die Hürden bei der Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen. Die Teilnehmer*innen waren sich einig, dass die Integrationspolitik der letzten Jahre wichtige Erfolge erzielt hat und dass die Integrationserfolge auch dem großen Engagement der Unternehmen zu verdanken sind.

Forderungen der vbw

Die vbw appellierte an die Ampel-Koalition, in der Asylpolitik Planungssicherheit für Geflüchtete und Unternehmen sowie einheitliche Vorgaben zu gewährleisten. Damit Integration gelingt, müssen außerdem flächendeckend Deutschkurse angeboten und die Weiterqualifizierung der geflüchteten Menschen noch besser gefördert werden.

Podiumsteilnehmer*innen:

  • Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
  • Leon Eckert MdB, Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat, Bündnis 90/Die Grünen
  • Gudrun Brendel-Fischer MdL, Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, CSU
  • Prof. Dr. Herbert Brücker, Leiter des Forschungsbereichs „Migration, Integration und internationale Arbeitsmarktforschung", IAB - Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Anton Grauvogl, Ausbildungsleitung Deutschland, HORSCH Maschinen GmbH