Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht
Themen und Services/Energie + Klima/Infrastruktur

Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2021

Vorsprung Bayern

Landesentwicklung, Klima, neue Mobilität: Flächenpolitik für Bayern

Kontakt
Dr. Benedikt Rüchardt
Dr. Benedikt Rüchardt
Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft
Telefon +49 (0)89-551 78-252 +mobil+ +49 (0)173-349 39 60

Am 14. Dezember 2021 beschloss das bayerische Kabinett einen Entwurf zur Revision des bayerischen Landesentwicklungsprogramms (LEP). Unser OnlineKongress am 16. Dezember 2021 widmete sich den notwendigen Änderungen auf den drei zentralen Handlungsfeldern Landesentwicklung, Klima und neue Mobilität. vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt machte deutlich, dass sich diese Novelle an den Erfordernissen der ökologischen und digitalen Transformation orientieren und dafür klare Ziele vorgeben muss. Zudem forderte er deutlich schnellere Planungsprozesse.

Zentrale Handlungsfelder und konkrete Anliegen der Diskutanten

Die Gleichwertigkeit der Lebensqualität in ganz Bayern, eine klimaangepasste Entwicklung und die Mobilität der Zukunft bezeichnete Staatsminister Hubert Aiwanger MdL in seiner Rede als zentrale Anliegen der Revision.

In der anschließenden Podiumsdiskussion trafen vielfältige Interessen aufeinander. So forderte der Präsident des Bayerischen Bauernverbands, Walter Heidl, dass mit landwirtschaftlich bewirtschafteten Flächen schonend umgegangen werden solle. Dr. Markus Litpher, Vorstand der Lechwerke AG, setzte sich für die Belange der Energiewirtschaft ein und machte darauf aufmerksam, dass der Ausbau erneuerbarer Energien besser mit dem Ausbau der Stromnetze koordiniert werden müsse. Peter Meier, Vorstand der NÜRNBERGER Versicherung, drängte wiederum darauf, dass klimabedingte Schäden durch angepasste Vorgaben für Planung und Bau vermieden werden müssen. Ergänzend dazu rief Thomas Schmid vom Bayerischen Bauindustrieverband dazu auf, bauliche Möglichkeiten zur flächensparenden Entwicklung auch in Höhe und Tiefe stärker zu nutzen.

Wichtige Entwicklungen erleichtern

Einig war sich das Podium, dass die LEP-Novelle wichtige Entwicklungsimpulse setzen, Planungen dazu erleichtern und das öffentliche Verständnis für notwendige Entwicklungen stärken muss. Klaus Ulrich, zuständiger Abteilungsleiter im Bayerischen Wirtschaftsministerium, rief in diesem Sinne dazu auf, sich an der anstehenden Verbändeanhörung zur Novelle breit zu beteiligen.

Vortragende und Teilnehmende

  • Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
  • Hubert Aiwanger MdL, Staatsminister, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
  • Walter Heidl, Präsident, Bayerischer Bauernverband
  • Dr. Markus Litpher, Vorstand, Lechwerke AG
  • Peter Meier, Vorstand, NÜRNBERGER Versicherung
  • Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer, Bayerischer Bauindustrieverband e. V.
  • Klaus Ulrich, Ministerialdirigent, Leiter der Abteilung Landesentwicklung, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Moderation: Henning Peitsmeier, Korrespondent, Frankfurter Allgemeine Zeitung, München