Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 26. November 2020

Bildung/Weiterbildung | Information

Modulare Qualifizierungsreihe „Fit für Industrie 4.0“

Kontakt
 Isabell Grella
Isabell Grella
Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte
+49 (0)89-551 78-278 +49 (0)160-980 914 52

Die Zahl der neuen Technologien und digitalen Lösungen in der deutschen Industrie steigt stetig, das Anwendungswissen zu diesen Technologien wird deshalb immer wichtiger. Die modulare Qualifizierung „Fit für Industrie 4.0“ bietet die Möglichkeit, sich bedarfsorientiert und individualisiert für die Anforderungen der Industrie 4.0 weiterzubilden. „Fit für Industrie 4.0“ wird unterstützt von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Zertifikat

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer*innen bfz-Zertifikate mit der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. als Zertifizierungspartner.

Modulare Bausteine

Herzstück dieser Qualifizierungsreihe sind die innovative Lernfabriken, innovative Räumlichkeiten, in denen die Teilnehmer*innen fachpraktische Anwendung der neuen Industrie 4.0-Technologien erlernen - mit den Schwerpunkten Automatisierungs- und Steuerungstechnik, Produktdesign und Entwicklung, sowie Fertigungstechnologie.

Grundlage ist eine neunwöchige Basisqualifizierung „Fit für Industrie 4.0-Technologien“. Hier lernen die Teilnehmenden das Konzept der Industrie 4.0 kennen. Sie bekommen Einblick in aktuelle Technologien und Entwicklungen in der Automatisierungstechnik, die für die Industrie 4.0 unabdingbar sind. Zusätzlich befassen Sie sich mit Elektrotechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, SPS, Robotik, subtraktive (CNC/CAM) und additive (3D-Druck) Fertigungsverfahren.

Im Anschluss können Sie zwischen den drei möglichen Schwerpunkten Steuerungstechnik in der Industrie 4.0, Produktdesign & Entwicklung in der Industrie 4.0 und Fertigungstechnologien wählen. Jeder Schwerpunkt umfasst insgesamt 15 Wochen und besteht aus drei je fünfwöchigen Modulen.

Jeder Schwerpunkt umfasst insgesamt 15 Wochen und besteht aus drei je fünfwöchigen Modulen.

  • Schwerpunkt Steuerungstechnik: Robotik, Programmierung, Elektrotechnik
  • Schwerpunkt Produktdesign & Entwicklung: Produktdesign, additive Fertigung, digitale Visualisierung
  • Schwerpunkt Fertigungstechnologien: CNC (Basismodul), CNC (Aufbaumodul), CAM-Simultanprogrammierung.

Im Anschluss an das Schwerpunktmodul ist eine vierwöchige betriebliche Lernphase zur praktischen Vertiefung vorgesehen. Um einen Fachbereich mit einem vbw-bfz-Zertifikat in einem Fachbereich abzuschließen, sind insgesamt 7 Monate Qualifizierung vorgesehen.

Fördermöglichkeiten

Für die folgenden Personengruppen ist eine Förderung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter möglich:

  • Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen
  • Auszubildende
  • Fachkräfte in Beschäftigung

Die Teilnahme ist wohnortnah an einem der bfz-Standorte möglich!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an unsere Ansprechpartnerin.