Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht
Themen und Services/Bildung/Weiterbildung

Letzte Aktualisierung: 25. Januar 2023

Information

ESF-Bundesprogramm „Wandel der Arbeit sozialpartnerschaftlich gestalten: weiter bilden und Gleichstellung fördern“

Kontakt
 Isabell Stiefel-Grella
Isabell Stiefel-Grella
Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte
Telefon +49 (0)89-551 78-278 +mobil+ +49 (0)160-980 914 52

Übergeordnetes Ziel des Programmes ist die Stärkung der sozialpartnerschaftlichen Gestaltung der Arbeitswelt zur Förderung einer nachhaltigen Personalpolitik und Unternehmenskultur. Durch den Aufbau nachhaltiger Weiterbildungsstrukturen in Unternehmen und die Stärkung der gleichberechtigten, existenzsichernden Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt soll die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gestärkt und die berufliche Handlungskompetenz von Mitarbeiter*innen erhalten und gefördert werden. Der zweite Förderaufruf läuft bis zum 17. März 2023. Zielgruppen sind vor allem Unternehmen, Selbständige und Verbände sowie Sozialpartner.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert Projekte in den folgenden Handlungsfeldern:

  • Weiterbildung im Wandel fördern,
  • Gleichstellung gestalten,
  • Regionale Verbünde zur Stärkung der Weiterbildung und/oder Gleichstellung in KMU,
  • Modellentwicklung innovativer Ansätze zur Stärkung von Weiterbildung und/oder Gleichstellung.

Ziele

Zu den Zielen gehören unter anderem

  • der Aufbau nachhaltiger Personalentwicklungs- und Weiterbildungsstrukturen und Unternehmenskultur,
  • die Erhöhung qualifikationsgerechter, existenzsichernder Erwerbsbeteiligung von Frauen,
  • die Erprobung neuer Arbeitsformen und Arbeitszeitmodelle,
  • die Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung bisher benachteiligter Gruppen.

Umsetzung

Die Umsetzung wird durch eine Regiestelle unterstützt. Zu den Aufgaben der Regiestelle zählen unter anderem die Information der potenziellen Antragsteller*innen. Die Regiestelle bietet zudem eine telefonische Hotline zur Erstberatung mit regelmäßigen Sprechzeiten (Kontakt zur Regiestelle: regiestelle@wandelderarbeit.de, Hotline: 030 4174 986 30).

Die Regiestelle führt während der Laufzeit des Förderaufrufs monatliche offene Sprechstunden durch. Über die neue Webseite des Programms können Sie sich für die offenen Sprechstunden der Regiestelle anmelden. Dort finden Sie auch aktuelle Ankündigungen zum Programm.

Weiterführende Informationen zu den Fördervoraussetzungen sind hier verfügbar.

Seite drucken