Letzte Aktualisierung: 14. Juli 2020

Preisverleihung

Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2020

Das Erfolgsmodell der Sozialen Marktwirtschaft steht auf dem Prüfstand. Digitalisierung und Globalisierung stellen neue ordnungspolitische Herausforderungen. Die Frage, wie unsere Wirtschaftsordnung zukünftig weitergedacht werden kann ist entscheidend, um Perspektiven für die Gestaltung der Gesellschaft von morgen aufzuzeigen.

Deshalb fördert das Roman Herzog Institut den wissenschaftlichen Nachwuchs und zeichnet 2020 bereits zum 7. Mal drei herausragende Beiträge mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft aus. Mit einem Preisgeld von insgesamt 35.000 Euro handelt es sich um eine der höchstdotierten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Er wird von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. unterstützt und gefördert.


Termin

Mittwoch, 07.10.20, 13:00 bis 14:15 Uhr

Ort

Online

Code

WE99700

Für den vereinfachten Anmeldevorgang loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten für das vbw Portal ein.
Als Nicht-Mitglied fahren Sie bitte ohne Logindaten fort.

Programm

Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2020


Tag 1

13:00

Impuls von Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender Roman Herzog Institut e. V.

13:10

Grußwort von Wofram Hatz, Präsident vbw bayme vbm

13:15

Festrede "Wie viel Schutz braucht der Markt?"

Andreas Mundt, Präsident Bundeskartellamt

13:35

Talk Andreas Mundt und Prof. Randolf Rodenstock

13:45

Bekanntgabe der Preisträger durch den Jurysprecher

Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Hradil

13:50

Filme der ausgezeichneten Arbeiten und Statements der Preisträger*innen

14:10

Schlusswort und Ankündigung der neuen Ausschreibung

Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender, Roman Herzog Institut e. V.



Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tina Maier-Schneider

Wissenschaftliche Referentin

+49 (0)89-55178-555
Tina Maier-Schneider

  Zur Veranstaltungsübersicht

nach oben