Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie haben keine Login-Daten?

Login-Daten beantragen
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 16. September 2022

Wirtschaft im Dialog

Rückblick – 19. Wirtschaftsforum Mainfranken – Warum brauchen wir eine Kreislaufwirtschaft?

Kontakt
 Michael Bischof
Michael Bischof
Geschäftsführer der vbw Bezirksgruppe Unterfranken
Telefon +49 (0)931-322 09-0 +mobil+ +49 (0)173-352 28 49

Die Kreislaufwirtschaft stand im Fokus der hybriden Kooperationsveranstaltung der vbw Unterfranken und der Region Mainfranken GmbH am 14. September 2022 in Grafenrheinfeld. Die vbw forderte mehr Engagement beim Ausbau der Kreislaufwirtschaft.

Ziel der Kreislaufwirtschaft muss es aus Sicht der vbw sein, Produkte und Ressourcen solange wie wirtschaftlich möglich zu nutzen und durch Wiederverwendung in einem Kreislauf zu halten. Im zirkulären Wirtschaften steckt laut vbw beachtliches Potenzial für Wertschöpfung und neue Beschäftigungsfelder. Zudem können damit Rohstoffe, Abfälle und Emissionen sowie Energieverbrauch und Kosten verringert werden. „Dafür bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes, der ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen gleichermaßen berücksichtigt“, sagte Wolfgang Fieber, Vorsitzender der vbw Bezirksgruppe Unterfranken.

Durch Innovationen Kosten senken, Umwelt entlasten und Arbeitsplätze sichern

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaftspolitik muss nach Ansicht der vbw innovationsgetrieben sein. Dabei dürfen Innovationen nicht durch praxisferne Vorgaben gehemmt werden. „Vielmehr sind sie unter der Prämisse der Technologieoffenheit zu fördern“, forderte Fieber und sagte weiter: „Entscheidend ist, den gesamten Produktlebenszyklus im Fokus zu haben.“

Vortragende und Podiumsteilnehmer*innen

  • Wolfgang Fieber, Vorsitzender, vbw Bezirksgruppe Unterfranken, Würzburg
  • Wilhelm Schneider, Landrat des Landkreises Haßberge und Vorsitzender der Region Mainfranken GmbH
  • Prof. Dr. Werner Lang, Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen, Technische Universität, München
  • Dr. Johannes Öhl, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abteilung Energiematerialien, Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS, Hanau
  • Regina Röthlein, Manager Corporate Sustainability, WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld
  • Prof. Dr. Ulrich Müller-Steinfahrt, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, FHWS Hochschule für angewandte Wissenschaften, Würzburg-Schweinfurt
  • Moderation: Anke Ames

Rückblick

19. Wirtschaftsforum Mainfranken – Warum brauchen wir eine Kreislaufwirtschaft?
am 14.09.2022 in Grafenrheinfeld

Seite drucken