Letzte Aktualisierung: 15. Juli 2020

Information

Rohstoffpreise erholen sich

Die Rohstoffpreise haben sich im Juni merklich erholt, der vbw Rohstoffpreisindex stieg gegenüber Mai um 6,2 Prozent. Bereits im Vormonat hatte der Indikator um 1,7 Prozent im Vergleich zu April zugelegt. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Rohstoffpreise im Juni jedoch um 9,2 Prozent.

vbw_Rohstoffpreisindex_Mai 2020

Die Preise für Industriemetalle zeigten im Juni mehrheitlich nach oben. Sowohl Eisenerz als auch Kupfer und Aluminium verteuerten sich im Vergleich zum Vormonat spürbar. Kobalt verzeichnete hingegen einen moderaten Preisrückgang.

Bei den Edelmetallen verlief die Preisentwicklung aufwärtsgerichtet. Silber und Platin verteuerte sich gegenüber dem Vormonat. Auch die Preise für Gold und Palladium legten leicht zu. Die Preisindikatoren für Seltene Erden bewegten sich oberhalb des Vormonatsniveau.

Der Ölpreis stieg im Juni wieder deutlich an. In der Folge notierte der vbw Index inklusive Energie um 25,4 Prozent höher als im Vormonat. Im Mai war der Indikator bereits um 34,9 Prozent geklettert. Gegenüber Juni 2019 sank der Index jedoch um 31,8 Prozent.

Information
i
Information
vbw Rohstoffpreisindex, Juni 2020

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-133
Volker Leinweber
nach oben