Letzte Aktualisierung: 19. September 2019

Konjunkturreport

Konjunkturradar Inland 03/2019

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2019 wieder leicht geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank saisonbereinigt gegenüber dem Vorquartal um 0,1 Prozent. Der Rückgang der Wirtschaftskraft in den Monaten April bis Juni muss auch als Gegeneffekt zum merklichen Wirtschaftswachstum im ersten Quartal des Jahres gesehen werden.

Abschwung in der Industrie

Die konjunkturelle Abschwächung in den vergangenen Quartalen ist vor allem ein Abschwung der Industrie. Die Industrieproduktion entwickelte sich seit Jahresbeginn 2018 im Trend abwärtsgerichtet und fiel im zweiten Quartal 2019 um 1,9 Prozent im Vergleich zu den Monaten Januar bis März. Parallel entwickeln sich die industriellen Auftragseingänge rückläufig, sie sanken gegenüber dem Vorquartal um 1,0 Prozent.

Schwächeanzeichen auch am Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt befindet sich noch in einer robusten Lage. Die Nachfrage nach Arbeitskräften wird jedoch langsam etwas schwächer. Auch die vom ifo-Institut abgefragten Beschäftigungspläne der Unternehmen in Deutschland sind seit Jahresmitte 2018 abwärtsgerichtet.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Joshua Wagener

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-422
Joshua Wagener
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben