Letzte Aktualisierung: 23. März 2017

Konjunkturreport

Konjunkturradar Inland 01/2017

Allen Risiken und Unwägbarkeiten zum Trotz wachsen die deutsche und bayerische Wirtschaft weiter ordentlich. Bundesweit hat sich die Dynamik zum Jahresende 2016 sogar etwas beschleunigt, im Freistaat war die Entwicklung differenziert. Während die bayerische Industrieproduktion im Schlussquartal leicht zurückging, konnten das Baugewerbe und der Einzelhandel ein Plus verzeichnen. Beide Branchen profitieren von der unverändert guten Konsumkonjunktur, während das Industriegeschäft durch die anhaltende Investitionsschwäche und die außenwirtschaftlichen Unsicherheiten gebremst wird.

Getragen wird die Konjunktur fast ausschließlich durch den privaten und staatlichen Konsum. Während die bayerische Industrieproduktion im Schlussquartal leicht zurückging, konnten das Baugewerbe und der Einzelhandel ein Plus verzeichnen. Beide Branchen profitieren von der unverändert guten Konsumkonjunktur, während das Industriegeschäft durch die anhaltende Investitionsschwäche und die außenwirtschaftlichen Unsicherheiten gebremst wird.

Besonders erfreulich ist nach wie vor die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Die Beschäftigtenzahl steigt auf immer neue Höchststände und die Zahl der Arbeitslosen geht kontinuierlich zurück. Parallel dazu nimmt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten weiter zu. Zum Jahresende 2016 wurde ein neuer Rekordwert gezählt.

Mit dem Konjunkturradar Inland erweitert die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. ihr Serviceangebot zur konjunkturellen Entwicklung. Wir informieren Sie künftig vierteljährlich über die Lage und die Perspektiven der Gesamtwirtschaft, einzelner Wirtschaftsbereiche sowie des Arbeitsmarkts. Dabei schauen wir zunächst auf Deutschland insgesamt und werfen danach einen speziellen Blick auf die bayerische Wirtschaft.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben