Letzte Aktualisierung: 06. Juli 2018

Konjunkturreport

Konjunkturradar Ausland 02/2018

Die Weltwirtschaft wächst weiterhin, zum Jahresbeginn 2018 hat sich das Tempo aber in vielen Regionen abgeschwächt. So wuchs das Bruttoinlandsprodukt unter anderem in der EU, in den USA und in China langsamer als zuvor, Japans Wirtschaftsleistung ist im ersten Quartal sogar gesunken. Positiv entwickeln sich die Arbeitsmärkte, die Arbeitslosigkeit geht fast überall zurück.

Die Perspektiven aber haben sich angesichts der zahlreichen Unsicherheiten auf den Weltmärkten eingetrübt. Vor allem die diversen Handelskonflikte, die durch den protektionistischen Kurs des US-Präsidenten Donald Trump ausgelöst wurden, belasten die Konjunktur. Zölle und andere Handelshemmnisse bremsen den Welthandel und somit auch Wachstum und Beschäftigung.

Das Konjunkturradar Ausland informiert vierteljährlich über die wirtschaftliche Lage und Perspektiven auf wichtigen Auslandsmärkten der bayerischen Wirtschaft. Der Report enthält auch tabellarische Übersichten über das aktuelle sowie prognostizierte Wirtschaftswachstum für Länder, die im Textteil zuvor nicht näher betrachtet wurden.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-133
Volker Leinweber
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben