Letzte Aktualisierung: 02. Januar 2017

Information

vbw Konjunkturprognose 2017

Die wirtschaftliche Lage in Bayern ist gut. Die künftige Entwicklung ist allerdings von großen Unsicherheiten geprägt.

Rückblick 2016

Die bayerische Wirtschaft blickt auf ein gutes Jahr zurück. Die Konjunktur war robust genug, den diversen Unsicherheiten, die vor allem im außenwirtschaftlichen Bereich existieren, zu trotzen. Die entscheidenden konjunkturellen Impulse gingen einmal mehr vom privaten Verbrauch aus. Die staatlichen Konsumausgaben trugen ebenfalls zum Wachstum bei. Diese sind vor allem von den Ausgaben für die Versorgung, Unterbringung und Integration der Flüchtlinge und Asylsuchenden getrieben.

Die Ausrüstungsinvestitionen der Unternehmen hinegen haben im Jahresdurchschnitt bestenfalls gegenüber dem Vorjahr stagniert. Die schwache Investitionstätigkeit dämpft die Industrieproduktion, die zudem unter dem schwachen und unsicheren außenwirtschaftlichen Umfeld leidet.

Ausblick 2017

Für das kommende Jahr erwarten wir ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachstum für Bayern. Dies liegt einerseits an der um drei Tage geringeren Zahl an Arbeitstagen, andererseits aber auch an einer nachlassenden konjunkturellen Dynamik, unter anderem weil sich zumindest ein Teil der bestehenden außenwirtschaftlichen Unsicherheiten belastend für das Wirtschaftsgeschehen auswirken wird.

Der private Konsum wird auch im Jahr 2017 die Hauptstütze der Konjunktur sein. Allerdings wird er etwas weniger stark ausgeweitet werden als in diesem Jahr. Die staatlichen Konsumausgaben für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge und Asylsuchenden werden weiter hoch bleiben. Dies wird sich vermehrt im Wohnungsbau bemerkbar machen. Der gewerbliche Bau hingegen wird sich ähnlich wie die Ausrüstungsinvestitionen nur schwach entwickeln. Angesichts der zahlreichen und großen Unsicherheitsfaktoren werden sich Unternehmen weiter bei Investitionsprojekten zurückhalten.

Auch die die Exportperspektiven sind sehr unsicher. Der vbw Exportindex signalisiert für 2017 ein Exportwachstum in Bayern von drei Prozent. Die zugrunde liegenden Prognosen unterstellen dabei ein Ende der Rezessionen in Russland und Brasilien sowie keine Eskalation der oben genannten Risiken. Doch auch in diesem Fall wird der Außenhandel keine Wachstumsimpulse liefern, da die Importe noch stärker zunehmen werden als die Exporte

Prognose

Die bayerische Wirtschaft wird auch im kommenden Jahr wachsen, aber deutlich langsamer als 2016. Wir erwarten für Bayern eine Zunahme des BIP im Jahr 2017 um 1,7 Prozent. Damit bleibt die Dynamik höher als auf Bundesebene, wo wir mit einem BIP-Anstieg um 1,4 Prozent rechnen.

Information
i
Information
vbw Konjunkturprognose 2017

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben