Letzte Aktualisierung: 13. März 2017

Information

Economic Outlook: Frühindikatoren auf einen Blick 03/2017

Deutschland

Die Frühindikatoren für die deutsche Wirtschaft zeigen nach wie vor kein klares Bild. Verbessern konnten sich das ifo-Geschäftsklima und der sentix-Konjunkturindex, und zwar jeweils sowohl die aktuelle Lagebeurteilung als auch die Erwartungskomponente. Der Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie stieg ebenfalls weiter an und liegt nun bei 56,8 Punkten.

Die Lkw-Fahrleistung hat sich lauf Maut-Statistik minimal stärker erhöht als im Vormonat Dagegen haben der Economic Sentiment Indicator als auch die ZEW-Konjunkturerwartungen nachgegeben.

Eurozone

Die Frühindikatoren für die Eurozone sind zum größten Teil aufwärts gerichtet. So stieg der sentix-Konjunkturindex sowohl dank einer besseren Lagebeurteilung als auch dank höherer Erwartungen. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) konnte sich sowohl für die Eurozone als auch für die EU insgesamt minimal verbessern. Auch der Einkaufsmanagerindex für die Industrie nahm leicht um 0,2 auf 55,4 Punkte zu. Lediglich Der ZEW-Konjunkturindikator gab zuletzt nach.

Der letzte Wert des vierteljährlich erhobenen ifo-Wirtschaftsklimas für die Eurozone stammt vom Februar. Der Saldo aus positiven und negativen Urteilen der aktuellen Lage stieg von +2,0 auf +8,3 Prozentpunkte, der Erwartungssaldo verbesserte sich spürbar von +14,3 auf +26,9 Punkte. Der Klimaindex stieg folglich von +8,2 auf +17,2 Punkte.

Weltwirtschaft

Die globalen Frühindikatoren zeigen durchwegs nach oben. Der Bundesbank-Frühindikator für die Weltwirtschaft konnte sich ebenso weiter verbessern wie das OECD-Geschäftsklima. Auch der Einkaufsmanagerindex für die Industrie legte weiter um 0,6 auf 54,3 Punkte zu. Auch die beiden Frachtindizes sind aufwärts gerichtet.

Das vierteljährlich veröffentlichte ifo-Weltwirtschaftsklima hat sich ebenfalls verbessert. Der Saldo der Lagebeurteilung stieg um 6,3 Punkte, bleibt mir -9,4 Prozentpunkten aber im negativen Bereich. Der Erwartungssaldo verbesserte sich um 0,9 auf +15,0 Punkte. Der Klimaindex kletterte folglich von -1,2 auf +2,6 Punkte wieder über die Nulllinie.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben