Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2017

Information

Praxiskontakt von unter 15-jährigen Schülern im außerschulischen Kontext

Für die Durchführung von frewilligen Praktika von unter 15-jährigen Schülern im außerschulischen Kontext sieht das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) keine Ausnahme vom Verbot der Kinderbeschäftigung vor.

Erfolgreiche Berufsorientierung erfordert Einblick in die Praxis

Für eine erfolgreiche Berufsorientierung ist es jedoch zwingend notwendig, Schülern konkrete Einblicke in die Arbeitswelt zu ermöglichen. Dabei muss den Schülern die Gelegenheit gegeben werden, unterschiedliche Aufgabenstellungen auszuprobieren und erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

Merkblatt zum Praxiskontakt

Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration haben wir nun eine Lösung außerhalb des Jugendarbeitsschutzgesetzes entwickelt, die den Bedürfnissen der Unternehmen und der Schüler gerecht wird und Rechtssicherheit schafft. Im Rahmen von entsprechenden betrieblichen Praxiskontakten können unter 15-jährige Schüler die Arbeitswelt jetzt auch praktisch kennenlernen.

Die Details können Sie dem beigefügten Merkblatt entnehmen.

Information
i
Information
Merkblatt und Ablaufplan zum Praxiskontakt

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Florian Popella

Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht

+49 (0)89-551 78-233
Florian Popella
Weitere
Kontakte

Tina Wehrle

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Wehrle
schließen
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben