Letzte Aktualisierung: 31. August 2017

Projekt

IdA BayernTurbo 2.1: Auszubildende für die bayerischen Unternehmen

IdA BayernTurbo 2.1 baut auf den Erfahrungen des Modellprojekts IdA BayernTurbo auf und bereitet junge Flüchtlinge und Asylbewerber mit guter Vorbildung und Bleibeperspektive innerhalb von sechs Monaten auf eine betriebliche Ausbildung, alternativ auf eine Einstiegsqualifizierung oder Beschäftigung und damit gezielt auf die Anforderungen im Beruf vor. Bei Ausbildungs- oder Beschäftigungsaufnahme beziehungsweise während der Einstiegsqualifizierung werden die jungen Flüchtlinge und Asylbewerber weiterhin sozialpädagogisch begleitet.

Konzept IdA BayernTurbo 2.1

Die Zielgruppe des Projekts sind junge Asylbewerber mit Bleibeperspektive sowie anerkannte oder geduldete Flüchtlinge im Alter von in der Regel 16 bis 27 Jahren, welche aufgrund ausreichender Vorbildung und vorhandener Sprachkompetenz für eine Ausbildung in Frage kommen und die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben. Das Projekt unterstützt die teilnehmenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei ihrer Integration in Bayern. Die Bestandteile sind insbesondere Sprachförderung, Kompetenzfeststellung, Berufsorientierung, Qualifizierung, Bewerbungstraining, Praktika und sozialpädagogische Begleitung.

Nutzen für die bayerischen Unternehmen

Durch die Projektteilnahme haben die Unternehmen die Möglichkeit, sorgfältig ausgewählte, motivierte und vorqualifizierte Auszubildende zu gewinnen. In der Projektlaufzeit findet eine berufsbezogene Sprachförderung statt und die jungen Menschen mit Fluchthintergrund werden gezielt auf die Berufsschule und die betriebliche Ausbildung vorbereitet. Im Einzelnen beinhaltet das Projekt folgenden Mehrwert für Unternehmen:

  • Sorgfältig ausgewählte und motivierte Bewerber
  • Fachliche und überfachliche Kompetenzen stimmen mit den Anforderungen des gewählten Berufs überein
  • Auf die Berufsschule und die betriebliche Ausbildung vorbereitete und -qualifizierte Auszubildende
  • Hohe Bindung der Auszubildenden an das Ausbildungsunternehmen
  • Begleitung der Unternehmen und Teilnehmer nach Ausbildungs-, EQ- oder Beschäftigungsaufnahme

Träger

Das Projekt wird finanziert durch die vbw und die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände sowie die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit und die beteiligten Jobcenter. Es ist Teil des Maßnahmenprogramms IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit, das die vbw gemeinsam mit der Staatsregierung und der Regionaldirektion Bayern aufgelegt hat. Das Projekt wird durch das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft umgesetzt. Weitere Informationen zum Projekt enthält das Informationsblatt im Downloadbereich.

Information
i
Information
Onepager BayernTurbo 2.1

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tina Wehrle

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Wehrle
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben