Letzte Aktualisierung: 20. November 2018

Information

Risikoentlastung für bayerische Unternehmen

Der Freistaat hat ein umfangreiches Instrumentarium geschaffen, um Unternehmen durch Risikoübernahme zu entlasten. Nachfolgend finden Sie die Einrichtungen, die diese Instrumente anbieten. Weitere Informationen finden über die Links zu den Instituten auf der rechten Seite.

Ergänzende Hilfen bei Förderkrediten der LfA Förderbank Bayern

Die Förderkredite der LfA werden aufgrund des Hausbankprinzips über die Bank des Unternehmens ausbezahlt und in deren Eigenrisiko ausgereicht. Das bedeutet, dass auch bei Darlehen der LfA die Hausbank grundsätzlich das Risiko selbst tragen muss. Mithilfe einer Risikoentlastung in Form einer Haftungsfreistellung, einer Bürgschaft oder Garantie verringert sich das Kreditrisiko der Hausbank anteilig. Risikoübernahmen durch die LfA ermöglichen es Banken und Sparkassen, auch Vorhaben von Kredit­nehmern zu finanzieren, die bonitätsmäßig relativ schwach sind oder über unzureichende bankmäßige Sicherheiten verfügen.

Bürgschaftsbank Bayern (BB Bayern)

Die BB Bayern ist eine Selbsthilfeeinrichtung der gewerblichen Wirtschaft in Bayern. Sie ersetzt fehlende oder nicht ausreichende Sicherheiten und schafft somit die Voraussetzung für eine unternehmensgerechte Finanzierung. Bürgschaftsberechtigt sind Unternehmen aus den Branchen Handel, Handwerk, Hotels und Gaststätten sowie Gartenbau.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker M. Schilling

Mittelstand, Unternehmensfinanzierung, Technologiepolitik, Tourismus

+49 (0)89-551 78-249
Volker M. Schilling
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben