Letzte Aktualisierung: 30. November 2016

Information

Die Finanzierung mit Eigenkapital

Die Eigenkapitalquote von kleinen und mittleren Untenrehmen ist seit der Jahrtausendwende deutlich gestiegen. Damit waren die Unternehmen bereits in der Finanz- und Wirtschaftskrise deutlich robuster aufgestellt.

Die Eigenkapitalquote als wichtiger Faktor für die Bonität eines Unternehmens

Eine angemessene Eigenkapitalquote gilt als wichtige Kennziffer der Robustheit und Risikotragfähigkeit eines Unternehmens. Sie hat direkte Auswirkungen auf das Bankenrating und somit die Fremdkapital-Aufnahmefähigkeit. Zudem ermöglicht ein ausreichendes Eigenkapital eine schnelle und flexible Reaktionsfähigkeit bei einem kurzfristig auftretenden Finanzierungsbedarf des Unternehmens. So können zum Beispiel notwendige Investitionen aufgrund von Marktänderungen schneller und mit geringerem Aufwand realisiert werden.

Aufstockung des Eigenkapitals

Zum Aufstocken des Eigenkapitals kann die Aufnahme einer Kapitalbeteiligungsgesellschaft ins Unternehmen in Frage kommen. Eigenkapitalpartner können über die finanziellen Mittel hinaus Know-how und tatkräftige Unterstützung ins Unternehmen einbringen, die die Wettbewerbschancen zusätzlich verbessern.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker M. Schilling

Mittelstand, Unternehmensfinanzierung, Digitalisierung

+49 (0)89-551 78-249
Volker M. Schilling
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben