Letzte Aktualisierung: 08. September 2017

Information

Hilfsprogramm für Sturmopfer

Der Ministerrat hat Soforthilfen in Höhe von 100 Millionen Euro für die vom Gewittersturm „Kolle“ geschädigten Waldbesitzer beschlossen. Dies umfasst ein Sofortprogramm und eine landesweite Offensive für den Waldumbau.

Die Staatsregierung ermöglicht zudem steuerliche Erleichterungen und Unterstützungsmöglichkeiten im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs. In Härtefällen gibt es Zuschüsse entsprechend der Notstandsbeihilfe für alle von Starkregen und Hochwasser Betroffenen. Sturmgeschädigte Privathaushalte erhalten in Härtefällen Notstandsbeihilfe entsprechend den Härtefondsrichtlinien.

Die Staatsregierung räumt im Rahmen des Bayerischen Mittelstandskreditprogramms Sonderregelungen für geschädigte gewerbliche Unternehmen und freiberuflich Tätige ein. Sie unterstützt Geschädigte durch das umfassende Beratungsangebot der LfA Förderbank Bayern.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und der LfA Förderbank Bayern.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker M. Schilling

Mittelstand, Unternehmensfinanzierung, Digitalisierung

+49 (0)89-551 78-249
Volker M. Schilling
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben