Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2020

Information

Europäische Aktiengesellschaft: Fristverlängerung für Hauptversammlungen

Auf nationaler Ebene wurde aufgrund der Corona-Krise bereits Ende März eine Verlängerung der Frist für die Durchführung von ordentlichen Hauptversammlungen von deutschen Aktiengesellschaften vorgesehen. Die im Jahr 2020 anstehenden ordentlichen Hauptversammlungen müssen nicht innerhalb der ersten acht Monate des Geschäftsjahres stattfinden, sondern können darüber hinaus innerhalb des gesamten Geschäftsjahres (bis zum 31. Dezember 2020) durchgeführt werden.

Nun wurde auch auf europäischer Ebene die Sechsmonatsfrist zur Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung der europäischen Aktiengesellschaft (SE) nach Artikel 54 der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Die Änderungsverordnung, die zum 28. Mai 2020 in Kraft getreten ist, können Sie hier herunterladen.

Gesetz
l
Gesetz
Hauptversammlung SE - Verlängerung

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Julius Jacoby

Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht, Internationales Recht

+49 (0)89-551 78-233
Julius Jacoby
nach oben