Letzte Aktualisierung: 27. März 2018

Information

Die aktuelle Lage in Iran – Auswirkungen auf die Wirtschaft

Am 14. März 2018 kamen bayerische und iranische Unternehmer und Wissenschaftler zu einem Dialog International der vbw in München zusammen, um über die aktuellen Rahmenbedingungen für Geschäftstätigkeiten in Iran zu informieren und zu diskutieren.

Iran bleibt wichtiger Auslandsmarkt

In seiner Eingangsrede hob vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt das Potenzial für den wirtschaftlichen Austausch zwischen Bayern und Iran hervor und sprach gleichzeitig die bestehenden Herausforderungen – zum Beispiel bei der Zahlungsabwicklung – an. Brossardt bekräftigte das Engagement der vbw, bayerischen Unternehmen dabei zu helfen, Auslandsmärkte begehbar zu machen – und die Bedeutung, die Iran hierbei einnimmt.

Export nach Iran nimmt zu

Die Handelsbeziehungen zwischen Bayern und Iran hatten sich zuletzt gut entwickelt. Im vergangenen Jahr nahmen die bayerischen Exporte nach Iran gegenüber 2016 um 29 Prozent zu, auch die Importe aus Iran sind gestiegen. Die Demonstrationen in zahlreichen Städten Irans zu Jahresbeginn haben deshalb bayerische Unternehmen aufhorchen lassen, die sich vor Ort engagieren. Um eine Orientierung für weitere Geschäftstätigkeiten in Iran zu bekommen, nutzten rund hundert Teilnehmer die Gelegenheit, sich Informationen aus erster Hand zu holen.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Joachim Feldmann

Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben