Letzte Aktualisierung: 13. April 2017

Position

Bayern und die USA - eine transatlantische Erfolgsgeschichte

Bayern und die USA - eine transatlantische Erfolgsgeschichte

in den Warenkorb

hinzufügen…

Bayern und Deutschland unterhalten seit vielen Jahrzehnten vertrauensvolle und intensive Beziehungen zu den USA. Unsere Unternehmen und somit auch unsere Volkswirtschaften sind immer stärker miteinander vernetzt. Die USA sind traditionell der wichtigste Handelspartner Bayerns. Seit Jahrzehnten sind die Vereinigten Staaten der größte Exportmarkt für bayerische Produkte. Im Jahr 2016 exportierten bayerische Unternehmen Waren im Wert von 20,5 Milliarden Euro in die USA. Das waren 11,2 Prozent der gesamten bayerischen Exporte. Darüber hinaus sind deutsche Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber in den USA. Aktuell gibt es dort rund 4.700 Unternehmen mit deutscher Beteiligung. Sie schaffen etwa 670.000 Arbeitsplätze in den USA. Deutsche Unternehmen investieren nach Angaben des U.S. Department of Commerce vor Ort über sieben Milliarden Dollar jährlich in Forschung und Entwicklung. Über 600 amerikanische Unternehmen sind allein im Raum München tätig.

Damit sind die deutsch-amerikanischen Beziehungen eine wichtige Stütze für Arbeitsplätze und Wohlstand in beiden Ländern. Deutschland und die USA profitieren seit Jahrzehnten vom Zugang des jeweils anderen Marktes sowie von einer generellen weltweiten Handelsliberalisierung. Die Stabilität und Kontinuität der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen müssen auch zukünftig sichergestellt bleiben.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Cynthia Foly

Außenwirtschaft, Sicherheit

+49 (0)89-551 78-249
Cynthia Foly
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben