ServicePortal Iran

menü

Freihandels- und Sonderwirtschaftszonen

Im Iran gibt es über das Land verteilt eine Reihe von Freihandels- und Sonderwirtschaftszonen, die wir Ihnen in folgender Übersicht gerne vorstellen. Zur interaktiven Karte .

Freihandelszonen

Die sieben Freihandelszonen im Iran bieten besondere Anreize und Vorteile für Investoren.

Dazu gehören:

1. Steuerbefreiung für die ersten 20 Jahre nach Beginn der Geschäftstätigkeit

2. Bis zu 100 Prozent Auslandsinvestitionen möglich

3. Ein- und Ausfuhr von Kapital und Gewinnen möglich

4. Schutz und Garantien für ausländische Investitionen

5. Keine Einreisevisa und einfache Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen

6. Vereinfachte Verfahren für Arbeitsbeziehungen, Anstellung und Sozialversicherung

7. Kein Zoll beim Transfer von teilgefertigten Waren in das Mutterland

8. Kein Zoll bei Ein- bzw. Ausfuhren aus Regionen außerhalb der Freihandelszone

9. Fachkräfte auf allen Professionalisierungsstufen vorhanden

10. Rohstoffe , Öl und Gas für alle industriellen Aktivitäten vorhanden

In der Übersicht können Sie auf einen Blick die Merkmale der Sonderwirtschaftzonen vergleichen:

Anzali

Geografische Lage

  • Größe: 3200 Hektar in der Gegend von Bandar Anzali
  • 8 km vom Meer entfernt
  • Teilung in 2 Teile: Ost und West
  • 360 km nach Teheran

Infrastruktur
Häfen; z. B. Verbindung von Helsinki bis Südostasien

Ost:
- Häfen Zollbehörde
- „Industrial city“

West:
- Besondere Landschaften
- Strandzugang
- Landwirtschaftliche Nutzung

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Investitionsmöglichkeit in folgenden Sektoren (u. a.): Stahl, Petrochemie, Automobilbau
  • Import und Vertrieb von Rohstoffen, fertigen und halbfertigen Gütern und Maschinen möglich
  • Re-Export von Gütern möglich
  • Breites Serviceangebot, z. B. Konferenzcenter, Hotels, Banken

Aras

Geografische Lage

  • Gehört zum Jolfa Distrikt
  • Grenzt direkt an Aserbaidschan
  • Größe: 1670 qm
  • Lage am Fluss Aras
  • 750 km bis Teheran

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Verbindung zu Routen nach Europa, Armenien, Aserbaidschan etc.
  • Entwicklungspotenzial u. a. in den Bereichen Industrie, Bergbau, Landwirtschaft und Tourismus
  • Investitionsmöglichkeiten vor allem im Bereich der Landwirtschaft

Arvand

Geografische Lage

Größe: 170 qm, aufgeteilt in 3 Bereiche
Lage an der iranisch-irakischen Grenzen, im südwestlichen Teil der der Provinz Khuzistan
Städte: Abadan, Khorram shahr

Infrastruktur

  • Zuverlässiges Straßennetz
  • Häfen müssen entsprechend der strategisch günstigen Lage der Freihandelszone ausgebaut werden
  • Internationaler Flughafen

Attraktive Investitionsbedingungen

Ziele der Freihandelszone (u. a.):

  • Regionale Entwicklung
  • Ökonomisches Wachstum
  • Investitionen
  • Schaffung von ArbeitsplätzenProduktion und Export von Industriegütern

Chabahar

Geografische Lage
Größe: 14 HektarLage an der Küste am Festland, 70 km zur pakistanischen Grenze

Infrastruktur

  • Flächen für verschiedene Zwecke aufgteilt, z. B. für Industrie, Handel, Tourismus
  • Guter Standort für Markteinstieg in Südostasien und Zentralasien
  • Gute Lage um in internationale Gewässer zu kommen
  • Beliebtes Tourismusziel
  • Internationaler Flughafen
  • Häfen
  • Gutes Straßennetz

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Möglichkeit für aus- und inländische Investitionen jeglicher Größe
  • Steuerliche Ausnahmeregelung für 30 Jahre
  • Freier Import von Maschinen, Ersatzteilen, Rohstoffen
  • Kein Einreisevisum notwendig
  • Zollerleichterungen für Produkte, die in der Freezone produziert und in den restlichen Iran exportiert werden

Kish

Geografische Lage

  • Größe: 90 qm
  • Insel, 19 km vor dem Festland

Infrastruktur

  • Schaffung eines „regional goods and exchange centers“ in Planung
  • Oil exchange market
  • Edelsteinbörse
  • 100 Produktionsfirmen derzeit aktiv
  • 120 Produktionsstätten werden gebaut
  • Aufbau von Banken
  • Beliebtes Toursimusziel im Iran

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Kein Einreisevisum erforderlich
  • Kein Limit beim Transfer von ausländischer Währung in andere iranische Freezones oder ins Ausland
  • Befreiung von Zöllen beim Import von Rohstoffen oder Maschinen für Produktionsstätten-
  • Einfache Unternehmensregistrierung
  • Einfaches Arbeitsrecht und Zugang zu qualifiziertem Personal
  • Vernünftige Energiepreise
  • Nähe zu ölreichen Regionen

Handel und Transit

  • Vorteilhaft für Transfer von Gütern in andere Teile des persischen Golfs
  • Viele Messen

Makou

Geografische Lage

Keine Angaben

Infrastruktur

Keine Angaben

Attraktive Investitionsbedingungen

Keine Angaben

Handel und Transit

Keine Angaben

Qeshm

Geografische Lage

  • Größe: 300 qm
  • Größte Insel im persischen Golf
  • Liegt an der Mündung der Straße von Hormus, 220 km entfernt von den UAE
  • Bandar Abbas (Festland) ist 22 km entfern

Infrastruktur

  • Große Gas- und Ölvorkommen auf und vor der Insel
  • Internationaler Flughafen
  • Häfen
  • Gutes Straßennetz

Handel und Transit

  • Gute Lage für Schiffsbetankung
  • Nähe zu Bandar-Abbas Raffinerie
  • Arbeitsrechtliche Vorteile aufgrund der Freezone
  • Verfügbarkeit von einheimischen, günstigen Arbeitskräften

Sonderwirtschaftszonen

Darüber hinaus gibt es folgende Sonderwirtschaftszonen, in denen zoll-, steuer- und andere rechtliche Sonderbestimmungen und administrative Vergünstigungen gelten für Güter, die nicht in den inländischen Warenverkehr gebracht werden.

Arg-E Jadid

Geografische Lage

  • 10 km entfernt von Bam in der Provinz Kerman
  • Größe: 2100 Hektar

Attraktive Investitionsbedingungen
Zentrum für Automobilzulieferer

Bandar Amirabad Behshahr

Geografische Lage
Amirabad Hafen

Infrastruktur

  • Einziger Anschluss von Hafen an das Eisenbahnnetz
  • Spezialisierung auf den Hafen

Attraktive Investitionsbedingungen
Offen für aus- und inländische Investoren aller Sektoren

Bandar Shahid Rajaee

Geografische Lage
Hafen Shahid Rajaee, 20 km entfernt von Bandar Abbas

Infrastruktur

  • Verbindet mehr als 80 Häfen weltweit
  • Höchster Cargo Transit im Iran

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Import ohne Zölle
  • Export ohne Zölle

Bushehr

Geografische Lage
Hafen auf Halbinsel im persischen Golf

Infrastruktur

  • Verbindung zu 4 wichtigen Verkehrsrouten (Straße)
  • 5 km zum nächsten Flughafen
  • Werften

Attraktive Investitionsbedingungen

  • 20 Prozent Rabatt auf Zölle- Nächste Sonderwirtschaftszone zu den Ländern Kuweit, Qatar, Bahrein und Saudi Arabien
  • 35 Hektar „Negin Island“ für Investitionen
  • Viel ansässige Industrie wie z. B. Atomreaktor, Öl, Gas Petrochemie, Fischerei

Lorestan

Infrastruktur
Unterstützen bei der Planung und Umsetzung von Industrieprojekten

Pars

Geografische Lage

  • 570 km nordwestlich von Bandar Abbas
  • 100 km bis zur Offshore Plattform Pars im persischen Golf

Infrastruktur
Gute Infrastruktur in allen Bereichen

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Fokussiert auf Öl, Gas und Petrochemie und alle angrenzenden Industriezweige
  • Zudem Interesse an Investoren für Banken, Versicherungen, Transport etc.

Payam

Geografische Lage

  • Befindet sich in der Provinz Alborz
  • Größe: 3600 Hektar
  • Befindet sich auf Flughafengelände 40 km entfernt von Teheran

Infrastruktur

  • Nähe zu Teheran
  • Eigener Flughafen und Fluglinie

Attraktive Investitionsbedingungen

  • Keine Importzölle für Güter, Maschinen und Rohstoffe
  • 200 Hektar sollen an private Investoren verkauft werden
  • Bereits 60 Investoren in der Sonderwirtschaftszone Payam tätig

Salafchegan

Geografische Lage

  • Größe: ca. 500 Hektar
  • 185 km entfernt von Teheran

Infrastruktur

  • Nächste Sonderwirtschaftszone zur Hauptstadt
  • 60 Prozent der wichtigsten Industrien des Landes liegen in max. 230 km Entfernung
  • Zugang zu allen Transportmöglichkeiten (Flughafen, Eisenbahn, Straße)
  • Brücke zwischen Häfen Zentralasiens und des mittleren Ostens
  • Zugang zu guten Arbeitskräften
  • Zugang zu günstiger Energie

Attraktive Investitionsbedingungen

Zone soll erweitert werden, Ziele:

  • Investoren aller Bereiche anziehen
  • Jobs schaffen
  • Produktionskosten verringern und damit konkurrenzfähig am globalen Markt werden