Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2017

Pressemitteilung

vbw sehr erfreut über Ergebnisse des Sozialberichts Bayern / Brossardt: „Bayern geht es gut!“

16.05.2017 - München

Als „sehr erfreulich“ bezeichnet die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. den vierten Sozialbericht der Bayerischen Staatsregierung, dessen zentrale Ergebnisse das Bayerische Sozialministerium heute veröffentlicht hat. „Die Zahlen zeigen: Bayern geht es besser als den anderen deutschen Ländern. Die so genannte Armutsgefährdungsquote ist in keinem Land so gering wie in Bayern“, betont vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Die vbw hebt hervor, dass nach dem Bericht Bayerns Haushalte bundesweit im Durchschnitt auch über das höchste Nettovermögen verfügen. „Bayern hat die niedrigste Grundsicherungsquote und weist Spitzenwerte bei den Einkommen der Rentnerhaushalte auf. Insofern ist Bayern das gerechteste Land in der Bundesrepublik“, so Brossardt.

Brossardt weiter: „Unabhängig davon müssen wir die Situation weiter verbessern. Dafür brauchen wir einen stabilen Arbeitsmarkt. Die gute Performance unserer Unternehmen, die sich in den letzten Jahren fit für den globalen Wettbewerb gemacht haben, zahlt sich jetzt aus. Die Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent im April ist nicht nur die beste in Deutschland, sondern sucht auch weltweit ihresgleichen. Bayern ist mit dem Rekordwert von knapp 5,4 Millionen sozialversicherungspflichtigen Jobs weiterhin ein Magnet für Unternehmen und Arbeitnehmer. Die hohe Zahl an sozialversicherungspflichtigen Jobs ist die Grundlage für die Absicherung gegen künftige Armut“, so Brossardt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben