Letzte Aktualisierung: 26. Mai 2017

Pressemitteilung

vbw prognostiziert Exportplus von 3,5 Prozent / Brossardt: „Insgesamt anziehende Weltkonjunktur“

26.05.2017 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. prognostiziert für das laufende Jahr 2017 ein Exportplus von 3,5 Prozent in Bayern. Das geht aus dem aktuellen „vbw Exportindex Frühjahr 2017“ hervor. „Die bayerischen Ausfuhren profitieren von der insgesamt anziehenden Weltkonjunktur“, erklärt vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. „Positive Impulse kommen vor allem wieder aus den USA, dem größten Exportmarkt der bayerischen Wirtschaft. Es ist sehr erfreulich, dass die Wachstums-
prognosen für die Vereinigten Staaten in den letzten Monaten nach oben korrigiert wurden.“

Auch in Europa hält die konjunkturelle Erholung an. Die vbw erwartet, dass sich das ebenfalls positiv auf die Nachfrage nach bayerischen Exportgütern auswirken wird. „Eine Ausnahme bildet aber das Vereinigte Königreich. Zwar wurden die Wachstumsprognosen für UK im Vergleich zum Herbst 2016 etwas nach oben korrigiert, allerdings belastet der Wechselkurs die bayerischen Exporte“, sagt Brossardt.

Die asiatischen Schwellenländer werden den Prognosen zufolge weiter ordentlich wachsen, wenngleich die Dynamik in China erwartungsgemäß mittelfristig etwas nachlassen wird. Russland und Brasilien haben ihre Rezession überwunden und werden im laufenden Jahr wieder moderat wachsen.

Auch für 2018 sieht es insgesamt gut aus: Der vbw Exportindex signalisiert eine weitere Beschleunigung der Ausfuhren. „Allerdings bleiben die geopolitischen und außenwirtschaftlichen Risiken hoch, die großen Einfluss auf die künftige Exportentwicklung haben können“, betont Brossardt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dirk Strittmatter

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Dirk Strittmatter
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben