Letzte Aktualisierung: 28. Oktober 2016

Pressemitteilung

vbw gratuliert Bayerns Schülerinnen und Schülern zu hervorragendem Ergebnis / Brossardt: „Gutes Resultat ist auch Ansporn zur Weiterentwicklung“

28.10.2016 - München

Der aktuelle „Bildungstrend 2015“ des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) stellt Bayerns Schülerinnen und Schülern ein gutes Zeugnis aus. Laut der heute von der
Kultusministerkonferenz präsentierten Studie verfügen bayerische Neuntklässlerinnen und Neuntklässler über ausgezeichnete Fähigkeiten in Deutsch und Fremdsprachen und liegen damit weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., erklärt: „Ich gratuliere den Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften in Bayern zu diesem hervorragenden Ergebnis. Das ist ein Beweis für unser leistungsfähiges Bildungssystem in Bayern.“

Brossardt betont: Nun lautet das Ziel, diesen Spitzenplatz zu halten und weiter auszubauen. Neben der Bedeutung der sprachlichen Fähigkeiten spielen digitale Kompetenzen zunehmend eine wichtige Rolle. Deshalb ist es notwendig, moderne Informations- und Kommunikationsmedien frühzeitig und fest in den Lehr- und Lernprozessen zu verankern. Die vbw unterstützt diesen Prozess mit einer Vielzahl an Projekten, wie zum Beispiel ,lernreich 2.0 – Üben und Feedback digital‘, ,Unterricht digital‘, ,Digitale Schule 2020‘ oder dem ,Medienführerschein Bayern für Berufliche Schulen‘.“

Das IQB organisiert den bundesweiten Ländervergleich seit 2008/2009, er gilt als regionales deutsches Pendant zum internationalen PISA-Test. An der Studie nahmen von Mitte März bis Mitte Juni 2015 mehr als 37.000 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe aus über 1.700 Schulen in allen 16 Ländern der Bundesrepublik teil. Dabei wurden flächendeckend die Kompetenzen in den Fächern Deutsch und Englisch getestet, Französisch kam zusätzlich in einigen Ländern hinzu. Auftraggeber der Studie sind die Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Eva Schirmbeck

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-55178-376
Eva Schirmbeck
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben