Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2018

Pressemitteilung

vbw für wachstumsfördernde EU-Steuerpolitik / Brossardt: „Bedürfnisse der Unternehmen in der Steuerpolitik respektieren“

22.05.2018 - Brüssel

Im Rahmen eines „Politischen Dialogs“ in Brüssel hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Auftrag und die Grenzen europäischer Steuerpolitik disku-
tiert. Die vbw fordert eine steuerpolitische Ausrichtung, die sich klar zum europäischen Wohlstandsver-
sprechen bekennt und deshalb die wirtschaftlichen Möglichkeiten in der EU stärkt. „Die Bedürfnisse der Wirtschaft müssen auch in der Steuerpolitik respektiert werden. Ein intakter Binnenmarkt mit fairen Steuervorschriften ist Grundvoraussetzung für unsere Unternehmen, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen“, sagte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt im Vorfeld der Veranstaltung.

Die vbw fordert deshalb die EU auf, ihre Kräfte auf zwei schon länger laufende steuerpolitische Projekte zu konzentrieren: Die Entwicklung der gemeinsamen, konsolidierten Bemessungsgrundlage für die Körper-
schaftsteuer
und die weitere Harmonisierung des Mehrwertsteuersystems. „Die bestehenden Steuergrenzen im Binnenmarkt müssen zügig abgebaut werden. Zudem muss der Binnenhandel entbüro-
kratisiert werden“, kommentierte Brossardt.

Im Sinne einer europäischen Wachstumspolitik warnt die vbw vor Plänen zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft. Brossardt dazu: „Die von der Kommission vorgeschlagene ‚digital services tax‘ würde einen Auf- und Ausbau großer europäischer digitaler Plattformen massiv behindern. Das können und dürfen wir uns nicht leisten.“

Die vbw fordert für die europäische Steuerpolitik einen neuen Fokus. „Wir brauchen eine Abkehr von der seit einigen Jahren durch Misstrauen gegenüber Nationalstaaten und Steuerzahlern geprägten steuerpo-
litischen Diskussion hin zu einer auf Wachstum ausgerichteten Steuerpolitik. Für die Zukunftsfähigkeit Europas ist das unerlässlich“, kommentierte Brossardt.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Tobias Kochta

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Tobias Kochta
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben