Letzte Aktualisierung: 20. April 2018

Pressemitteilung

vbw diskutiert über Elektromobilität / Brossardt: „Zukunftsweisender Baustein eines ressourcenschonenden Mobilitätssystems“

20.04.2018 - Bad Neustadt a. d. Saale

Die Chancen und Herausforderungen der Elektromobilität waren Thema beim 37. Forum für Zukunftsfra-
gen der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. „Elektromobilität ist ein zukunftsweisender Baustein eines ressourcenschonenden Mobilitätssystems. Im internationalen Vergleich der Leitmärkte für elektrisch angetriebene Fahrzeuge liegt Deutschland derzeit aber noch im Mittelfeld. Hier ist noch jede Menge Luft nach oben“, erklärte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt im Vorfeld der Veranstal-
tung.

Damit Elektrofahrzeuge effizient eingesetzt werden können, muss Brossardt zufolge die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut und die Ladezeit für Batterien verringert werden. „Den Bewusstseinswandel der Gesell-
schaft könnte der Staat mit Instrumenten wie Kaufprämien oder Anreizen in der Kfz-Steuer für Neufahr-
zeuge beschleunigen“, so der vbw Hauptgeschäftsführer.

Gerhard Eck, Staatssekretär im Staatsministerium des Innern und für Integration, erklärte: „Elektromobilität ist ein aktuelles Mega­thema unserer Zeit. Ressourcenver­knappung, Stickoxid-Werte und Verände­rungen im Mobilitätsverhalten stellen ins­besondere die Fahrzeughersteller, aber auch Energieerzeuger, Netzbe-
treiber und andere Branchen vor große Herausforde­rungen.“ Herr Staatssekretär Eck hat die Aktivitäten der bayerischen Staatsregierung zum Thema Elektromobilität vorgestellt und betont, „dass sich in Sachen E-Mobilität einiges bei uns im Freistaat tut. So machen wir unser Land auch auf diesem Gebiet fit für die Zukunft.“

André Metzner, Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, fügte hinzu: „Elektrifizierung geht mit Fahrzeugprogrammen in hohen Volumina in eine neue Phase und Qualität. Damit wir das substantielle Auftragsvolumen der nächsten Jahre bearbeiten können, bauen wir unseren Standort in Bad Neustadt a. d. Saale zum globalen Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Produktion von Motoren weiter aus. Wir werden mit den geplanten 13.000 Quadrat-
metern Entwicklungs- und Produktionsfläche sowie den zahlreichen neuen Arbeitsplätzen in Entwickler-
teams oder in der Fertigung unterstreichen, welche Relevanz Bad Neustadt a. d. Saale als Standort für uns hat und zukünftig für die Elektromobilität haben wird.“

Kerstin Celina, MdL, Bündnis 90/Die Grünen, sagte: „Elektromobilität ist mehr als Elektroautos. Elektro-
mobilität muss Teil eines vernetzten, multimodalen Verkehrsgesamtkonzeptes sein, mit elektrisch betriebenen Zügen und Straßenbahnen, mit E-Bikes und Elektrobussen, basierend auf umweltverträglicher Stromproduktion. Elektromobilität und Energiewende bedingen einander.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Ulla Wolfshöfer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Ulla Wolfshöfer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben