Letzte Aktualisierung: 30. April 2018

Pressemitteilung

vbw begrüßt geplanten Mobilfunkpakt der Staatsregierung / Gaffal: „Ausbau der Netze geht voran, aber noch zu viele Funklöcher“

30.04.2018 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. begrüßt die Ankündigung, wonach die Bayerische Staatsregierung im Juni einen Mobilfunkpakt mit Kommunen und Wirtschaft unterzeichnen will.

vbw Präsident Alfred Gaffal sagt: „Leistungsfähige digitale Netze sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitalisierung Bayerns. Das gilt ganz speziell auch für den Mobilfunk. Anwendungen wie mobiles Arbei-
ten oder autonomes Fahren benötigen schnelle, flächendeckende mobile Daten- und unterbrechungsfreie Sprachverbindungen.“ Der vbw Präsident verweist dabei auf eine vbw Studie, wonach 71 Prozent der Unternehmen in Bayern angeben, auf mobile Technik und schnelle Datenverbindungen angewiesen zu sein.

„Beim Ausbau der Mobilfunknetze geht es zwar spürbar voran, aber es gibt immer noch deutlich zu viele Funklöcher. Bayern tut gut daran, Tempo aufzunehmen. Dabei sind Staat, Kommunen und Netzbetreiber gefragt. Wir gehen davon aus, dass das mit dem Mobilfunkpakt gelingen wird“, betont Gaffal.

Als besonderen Beitrag möchte die Staatsregierung den Bau neuer Sendemasten in schwierig zu versor-
genden Gebieten finanziell unterstützen.
Gaffal fordert die Europäische Kommission auf, dieses Mastenprogramm rasch zu genehmigen: „Wenn die Versorgung einzelner Landstriche für die Netzbetreiber unwirtschaftlich ist, ist es im Sinne aller, dass der Staat hier unterstützt.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dirk Strittmatter

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Dirk Strittmatter
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben