Letzte Aktualisierung: 29. Mai 2019

Pressemitteilung

vbw begrüßt Pläne zur Förderung der energetischen Gebäudesanierung / Brossardt: „Gebäudesanierung wichtiger Beitrag zum Klimaschutz“

29.05.2019 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. begrüßt den Vorstoß von Bundesinnenminister Horst Seehofer, die energetische Gebäudesanierung steuerlich absetzbar zu machen. „Die vbw fordert diese Maßnahme schon lange. Umso mehr freuen wir uns, dass dieser wesentliche Faktor für Klimaschutz nun im Klimakabinett diskutiert wird. Die Maßnahmen dazu müssen jetzt beschlossen und zügig umgesetzt werden“, so vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Um die Klimaschutzziele 2030 zu erreichen, ist die energetische Gebäudesanierung ein wichtiger Treiber. Daher brauchen wir zwingend deren steuerliche Förderung. Laut vbw besteht durch den Austausch alter Heizungen, Fassaden und Dachstühlen großes Potenzial bei der Einsparung von CO2. Brossardt: „Wir müssen diese Chance zur CO2-Minderung bei privaten Bestandsbauten massiv nutzen. Denn bei jeder Gebäudesanierung ohne energetische Verbesserung geht wertvolles Einsparpotenzial für zwei bis drei Jahrzehnte verloren.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simon Peltzer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simon Peltzer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben