Letzte Aktualisierung: 30. Mai 2018

Pressemitteilung

vbw begrüßt Forderung nach stärkerer Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung

16.05.2018 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. begrüßt die Forderung von CSU-Landesgruppen-
chef Alexander Dobrindt nach einer Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung um 0,5 Prozent-
punkte.

„Angesichts der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt ist das machbar und im Sinne der Beitragszahler, der Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Die Bundesagentur konnte Rücklagen von rund 16,3 Milliarden Euro aufbauen. Diese werden 2018 weiter steigen. Insoweit besteht eine solide Reserve für schlechtere Zeiten, die ein antizyklisches Verhalten ermöglicht. Die Beiträge sind das Geld der Beitragszahler, das nicht gehortet werden darf, sondern das diesen zurückgegeben werden muss. Daher geht es jetzt um zwei Dinge: Die Beitragszahler zu entlasten und die sehr hohen Lohnzusatzkosten zu dämpfen“, sagte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben