Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2020

Pressemitteilung

vbw begrüßt CSU-Vorstoß zur Verlängerung des Kurzarbeitergelds über 2020 hinaus / Brossardt: „Kurzarbeit sichert Liquidität und Beschäftigung“

25.06.2020 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. begrüßt den Vorstoß der CSU-Landesgruppe im Bundestag, die aktuelle Regelung zum Kurzarbeitergeld über 2020 hinaus zu verlängern.

vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt: „Wir haben die Hoffnung, dass sich die Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte langsam erholt. Klar ist aber: Der wirtschaftliche Aufholprozess wird dauern. Wir erwarten bestenfalls 2022 eine Rückkehr auf das Vorkrisenniveau, daher brauchen die Unternehmen noch länger das Instrument der Kurzarbeit zur Sicherung ihrer Liquidität. Die Kurzarbeit hat maßgeblich dazu beigetragen, dass in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/09 Arbeitsplätze erhalten und die Produktion danach rasch hochgefahren werden konnten. Wir hoffen, dass dies in dieser ungleich schwereren Situation wieder gelingt. Deshalb ist es richtig, das Kurzarbeitergeld über 2020 hinaus zu zahlen.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
nach oben