Letzte Aktualisierung: 27. April 2017

Pressemitteilung

vbw Rohstoffpreisindex im ersten Quartal 2017 mit kräftigem Plus / Brossardt: „Preisanstieg auf Erholung der Weltwirtschaft zurückzuführen“

27.04.2017 - München

Der Rohstoffpreisindex der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. steigt stetig an. „Im Durchschnitt des ersten Quartals 2017 lag er um zehn Prozent über dem Niveau des vierten Quartals 2016. Das Vorjahresniveau wurde sogar um 28 Prozent übertroffen“, erklärt vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Dabei ist der Preisanstieg im Vorquartalsvergleich breit angelegt. Die meisten metallischen Industrie-
rohstoffe
verteuerten sich: So legte Aluminium um acht Prozent, Kupfer um 11 Prozent, Zink um zehn Prozent und Eisenerz sogar um fast 27 Prozent zu. Einzelne Industrierohstoffe gaben aber auch im Preis nach: Nickel verbilligte sich um knapp fünf, Zinn um vier Prozent. Die Seltenen Erden verteuerten sich nur moderat, im ungewichteten Durchschnitt stieg der Preis gegenüber dem vierten Quartal 2016 um ein Prozent.

Die Edelmetalle nahmen ebenfalls im Preis zu: Silber um ein Prozent, Platin um vier und Palladium um 12 Prozent. Lediglich der Goldpreis blieb stabil.

„Der Preisanstieg ist primär auf die zunehmende Erholung der Weltwirtschaft zurückzuführen“, erklärt Brossardt. „Allerdings ist die Nachfrage nach Rohstoffen bislang nur unterdurchschnittlich gestiegen. Daher scheint ein Teil des Preisanstiegs auch spekulativ bedingt sein, weil die Anleger auf eine weitere Erholung der globalen Konjunktur setzen. Es ist auch davon auszugehen, dass sich die Weltwirtschaft weiter moderat positiv entwickelt, sodass auch mit weiter ansteigenden Rohstoffpreisen zu rechnen ist.“

Entwicklung vbw Rohstoffpreisindex seit 1. Quartal 2015:


Q1/2015

Q2/2015

Q3/2015

Q4/2015

Q1/2016

Q2/2016

Q3/2016

Q4/2016

Q1/2017

122,5

120,9

107,1

97,6

97,4

104,0

106,8

113,5

124,8



Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dirk Strittmatter

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Dirk Strittmatter
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben