• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 23. August 2016

    Pressemitteilung

    vbw Rohstoffpreisindex: Rohstoffpreise ziehen an / Brossardt: „Moderater Preisanstieg könnte sich fortsetzen“

    23.08.2016 - München

    Der Rohstoffpreisindex der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. ist im Juli 2016 erneut angestiegen. Im Vergleich zum Vormonat Juni nahm der Index um 3,1 Prozent auf 107,5 Punkte zu. Das Vorjahresniveau wurde aber noch um 3,8 Prozent unterschritten. „Die Preise für Industrierohstoffe erholen sich langsam“, erläutert vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. „Angesichts der schwachen Weltkonjunktur und der nachlassenden Nachfrage aus den Schwellenländern werden aktuell Überkapazitäten abgebaut. Deshalb könnte sich der Preisanstieg fortsetzen. Er wird aber moderat bleiben. Ein rasches Anziehen der Nachfrage ist nicht in Sicht, da die globale Konjunktur weiterhin nur verhalten wächst und neue Unsicherheit auf den Märkten entstanden ist.“

    Die metallischen Industrierohstoffe verteuerten sich zum Teil spürbar. Am stärksten legten Nickel (+15,0 Prozent) und Eisenerz (+10,1 Prozent) zu. Auch die Preise für Zink (+8,0 Prozent) und Blei (+7,0 Prozent) stiegen an. Zinn (+5,0 Prozent), Kupfer (+4,9 Prozent) und Aluminium (+2,4 Prozent) verteuerten sich ebenfalls. Auch die Edelmetallpreise stiegen merklich: Noch stärker als beim Gold (+5,0 Prozent) war der Preisanstieg bei Silber (+15,9 Prozent) und Platin (+9,4 Prozent). Die Preise für SelteneErden hingegen gaben leicht nach und sanken im ungewichteten Durchschnitt um 2,5 Prozent gegenüber dem Vormonat.

    Zur Berechnungsmethode: In den vbw Rohstoffpreisindex fließen die Welt­marktpreise von 42 Rohstoffarten ein, die für die bayerische Wirtschaft maß­geblich sind (Preise auf US-Dollar-Basis). Die Preise werden entsprechend des Importanteils des jeweiligen Rohstoffs nach Bayern gewichtet. Das heißt: Je größer der Anteil des entsprechenden Stoffs an den bayerischen Importen, desto stärker fließt er in die Indexberechnung mit ein. Basisjahr (Index = 100) ist das Jahr 2005. Die Rohölpreisentwicklung ist nicht berücksichtigt.

    Entwicklung vbw Rohstoffpreisindex seit Dezember 2015:

    Dez. 15Jan. 16Feb. 16Mrz. 16April 16Mai 16Juni 16Juli 16
    94,693,797,8100,9103,4104,1104,3107,5

    Quellen: vbw; Ursprungsdaten: HWWI, BGR, metal-pages.com


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Roman Möhlmann

    Presse / Öffentlichkeitsarbeit

    +49 (0)89-55178-361
    +49 (0)89-55178-376
    Roman Möhlmann
    Weitere
    Kontakte

    Roman Möhlmann

    Presse / Öffentlichkeitsarbeit

    +49 (0)89-55178-361
    +49 (0)89-55178-376
    Roman Möhlmann
    schließen
    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben